SC Magdeburg zieht ins Pokal-Viertelfinale ein

Michael Damgaard

Michael Damgaard

Bild: Andreas Gora

Michael Damgaard

Bild: Andreas Gora

Bundesliga-Tabellenführer SC Magdeburg hat im DHB-Pokal das Viertelfinale erreicht. Im Achtelfinale setzten sich die Elbestädter bei Zweitligist ASV Hamm-Westfalen mit 31:26 (13:14) durch.

##alternative##
dpa
21.12.2021 | Stand: 21:03 Uhr

Bundesliga-Tabellenführer SC Magdeburg hat im DHB-Pokal das Viertelfinale erreicht. Im Achtelfinale setzten sich die Elbestädter bei Zweitligist ASV Hamm-Westfalen mit 31:26 (13:14) durch.

Beste Magdeburger Werfer waren Daniel Pettersson und Michael Damgaard mit je sechs Toren, für Hamm war Jan von Boenigk mit fünf Treffern am erfolgreichsten.

Der SCM brauchte etwas Zeit, um in die Partie zu kommen. Eine erste Führung gab es nach sieben Minuten (6:5). Das Spiel war danach ausgeglichen, auch weil der SCM mehrfach den Pfosten traf. Auf beiden Seiten lag die Wurfquote bei nur 52 Prozent, zur Halbzeit führten die Gastgeber knapp.

Nach der Pause setzten sich die Gäste erstmals auf vier Tore ab (21:17/40.). Zwar nahm Hamms Trainer Michael Lerscht sofort eine Auszeit, doch Magdeburg baute die Führung auf acht Treffer aus (25:17/45.). Der ASV verkürzte noch einmal, doch Magnus Saugstrups 30:25 (58.) entschied die Partie. Im Viertelfinale empfängt der SCM nun GWD Minden.