Maßnahmen

So sollen Fußgänger am Hallenbad Lindenberg künftig sicherer laufen können

Wertstoffinsel

Die Wertstoffinseln vom Hallenbad sind auf den Parkplatz der Firma Schreiber & Rupp verlegt worden. Dort sollen sie bis März bleiben.

Bild: Benjamin Schwärzler

Die Wertstoffinseln vom Hallenbad sind auf den Parkplatz der Firma Schreiber & Rupp verlegt worden. Dort sollen sie bis März bleiben.

Bild: Benjamin Schwärzler

Die Stadt Lindenberg will den Einfahrtsbereich entschärfen. Deshalb hat sie auch die Wertstoffinsel versetzt.
28.05.2021 | Stand: 12:05 Uhr

Die Bauarbeiten für das neue Hallenbad schreiten voran – und die Stadt hat die Wegeführung in diesem Bereich geändert. Fußgänger und Radfahrer sollen aus Sicherheitsgründen etwas großräumiger um den Baustellenbereich herumgeführt werden. Zugleich ist die Wertstoffinsel verlegt worden. Die Änderungen gelten nach Angaben der Stadt vorläufig bis März 2022.

Wer bislang von der Straße „Am Mühlbach“ her kommend in Richtung Schulzentrum laufen wollte, ist recht nah an den Bauzäunen vorbeigekommen – und auch an dem einen oder anderen Baustellenfahrzeug. Nicht zuletzt sind Bürger mit dem Auto zur Wertstoffinsel gefahren oder haben direkt am Skateplatz geparkt. Jetzt will die Stadt die Situation dort ein bisschen entzerren.

Bake führt Fußgänger am Hallenbad Lindenberg auf die andere Straßenseite

Der städtische Bauhof hat im Bereich des Mühlbachs einen provisorischen Fußweg angelegt. Eine Bake wird Spaziergänger deutlich vor der eigentlichen Baustelle an einer übersichtlichen Stelle auf die andere Straßenseite führen – und dann um den Bolzplatz herum. Diesen sicheren „Umweg“ gab es eigentlich länger schon – doch bislang habe ihn kaum jemand genutzt, sagt Andreas Sutter vom städtischen Bauamt (Lesen Sie auch: Arbeiter verbauen 120 Tonnen Eisenstangen in der Bodenplatte für das Hallenbad in Lindenberg).

Die verlegten Wertstoffinseln von der anderen Seite.
Die verlegten Wertstoffinseln von der anderen Seite.
Bild: Benjamin Schwärzler

Über den Bolzplatz gelangen die Fußgänger und Radler dann wieder auf die provisorische Brücke über den Mühlbach. Die neuen Meter lange und 2,60 Meter breite Holz-Stahl-Konstruktion aus der Werkstatt des THW ist vor ziemlich genau einem Jahr eingesetzt worden.

Eine großräumige Umgehung der Baustellensituation ist zudem über die Hansenweiherstraße möglich. Die Stadt empfiehlt diesen Weg vor allem Kindern und Jugendlichen für ihren Schulweg ins Schulzentrum nach den Pfingstferien. Denn so gehen sie dem Baustellenverkehr in jedem Fall aus dem Weg.

Sicherheit von Fußgängern und Radfahrern geht vor am Hallenbad Lindenberg

Lesen Sie auch
##alternative##
Frust auf Straßen und Gehwegen

Warum sich mancher Fußgänger in Marktoberdorf wie Freiwild fühlt

Der wird auch in den kommenden Wochen nicht unbedingt zunehmen, sagt Sutter. Es gehe in erster Linie darum, die Sicherheit von Fußgängern und Radfahrern zu erhöhen – zum Beispiel, wenn Baufahrzeuge mal rückwärts fahren. Nicht zuletzt sollen diese so mehr Platz haben. „Wenn fünf, sechs Betonmischer kommen, brauchen sie einen gewissen Rückstauraum. Und bald kommen auch große Bauteile wie die Deckenelemente mit 19 Metern Länge“, sagt Sutter (Lesen Sie auch: Anwohner ärgern sich über Lärm auf dem Skaterplatz in Lindenberg).

Neben der Wegeführung ändern sich im Bereich Hallenbad zwei weitere Dinge: Damit auswärtige Schulklassen weiterhin gefahrlos auf den Verkehrsübungsplatz gelangen, richtet die Stadt eine provisorische Haltestelle für deren Busse in der Sonnenhalde ein. Und die Wertstoffinseln vom Hallenbad sind auf den Zufahrtsparkplatz zum Schreiber-Rupp-Gelände verlegt worden.

Bilderstrecke

Das Hallenbad Lindenberg wird zur Großbaustelle