Fußball

Alle Corona-Tests negativ: Dürens Vorfreude auf Bayern-Spiel steigt

Die Mannschaft des 1. FC Düren jubelt nach dem gewonnen reginalen Pokalfinale. Der Fußball-Fünftligist 1. FC Düren hat überraschend den Mittelrhein-Pokal gewonnen und damit das große Los gezogen: Er tritt beim FC Bayern München an.

Die Mannschaft des 1. FC Düren jubelt nach dem gewonnen reginalen Pokalfinale. Der Fußball-Fünftligist 1. FC Düren hat überraschend den Mittelrhein-Pokal gewonnen und damit das große Los gezogen: Er tritt beim FC Bayern München an.

Bild: picture alliance/-/Fußball-Verband Mittelrhein e.V./dpa

Die Mannschaft des 1. FC Düren jubelt nach dem gewonnen reginalen Pokalfinale. Der Fußball-Fünftligist 1. FC Düren hat überraschend den Mittelrhein-Pokal gewonnen und damit das große Los gezogen: Er tritt beim FC Bayern München an.

Bild: picture alliance/-/Fußball-Verband Mittelrhein e.V./dpa

Dem größten Spiel der Vereinsgeschichte steht aus Sicht des 1. FC Düren nichts mehr im Wege. Der Oberligist tritt im Pokal-Knüller beim FC Bayern an.
Die Mannschaft des 1. FC Düren jubelt nach dem gewonnen reginalen Pokalfinale. Der Fußball-Fünftligist 1. FC Düren hat überraschend den Mittelrhein-Pokal gewonnen und damit das große Los gezogen: Er tritt beim FC Bayern München an.
dpa
14.10.2020 | Stand: 12:19 Uhr

Auch die am Dienstagmorgen noch in der Heimat durchgeführte vierte Corona-Testreihe der Oberliga-Fußballer vor dem Pokal-Knüller beim FC Bayern München am Donnerstag (20.45 Uhr/Sky und Sport1) fiel negativ aus. "Alle Ergebnisse waren negativ", bestätigte Dürens Pressesprecher Kevin Teichmann am Mittwoch der dpa.

Der Mittelrhein-Pokalsieger hatte die Ergebnisse der vierten Corona-Testreihe binnen 14 Tagen am Morgen im Münchner Mannschafthotel "Steigenberger" bekommen. "Natürlich hat es bei allen noch mal für große Erleichterung gesorgt.

Mit 27 Spielern in die Landeshauptstadt

"Nun steigt die Vorfreude auf das Spiel noch weiter", berichtete Teichmann vor dem Training auf der Anlage des SV Heimstetten am östlichen Stadtrand von München, die dem Team von Trainer Giuseppe Brunetto zur Vorbereitung auf das Pokal-Highlight zur Verfügung gestellt wurde.

Düren war am Dienstag mit 27 Spielern in die bayerische Landeshauptstadt gereist. Darunter sind zwei verletzte Akteure, denen das wohl einmalige Erlebnis in der Allianz Arena aber nicht genommen werden sollte.

Zuletzt hatte beim Bayern-Chef Kar-Heinz Rummenigge für Diskussionsstoff gesorgt, in dem er den DFB kritisierte. Um was es geht und wie DFB-Direktor Oliver Bierhoff antwortet, lesen Sie hier.