Weihnachtsgrüße aus Monaco

Allgäuer Fußball-Profi Kevin Volland erfüllt Herzenswünsche junger Patienten

Der Allgäuer Profi-Fußballer Kevin Volland hält auch aus Monaco weiter Kontakt zur Heimat. Der Kemptener Kinderklinik schenkte er kurz vor Weihnachten 20 handsignierte Trikots des AS Monaco.

Der Allgäuer Profi-Fußballer Kevin Volland hält auch aus Monaco weiter Kontakt zur Heimat. Der Kemptener Kinderklinik schenkte er kurz vor Weihnachten 20 handsignierte Trikots des AS Monaco.

Bild: privat

Der Allgäuer Profi-Fußballer Kevin Volland hält auch aus Monaco weiter Kontakt zur Heimat. Der Kemptener Kinderklinik schenkte er kurz vor Weihnachten 20 handsignierte Trikots des AS Monaco.

Bild: privat

Kinderklinik Kempten bekommt 20 handsignierte Trikots des Fußball-Profis. Kevin Volland sendet Videobotschaft aus Monaco.
18.12.2020 | Stand: 11:47 Uhr

T-Shirt-Wetter, die Sonne, das Mittelmeer. Dem 28-jährigen Fußball-Profi Kevin Volland aus Thalhofen bei Marktoberdorf geht es an seiner neuen Wirungsstätte beim AS Monaco gut. Er genießt den neuen Lebensabschnitt und die sportliche Herausforderung in Frankreichs höchster Liga. Und trotzdem denkt er dabei auch an diejenigen in seiner Allgäuer Heimat, denen es grundsätzlich, aber auch gerade rund um Weihnachten nicht gut geht.

Besuche auf der Kinderstation des Kemptener Klinikums fallen wegen Corona aus

Normalerweise erfüllt der gemeinnützige Verein Herzenswünsche Allgäu allen Patienten der Kinderklinik in Kempten einen emotionalen Herzenswunsch. Doch aufgrund der Pandemie musste 2020 der regelmäßige Besuch auf der Kinderstation größtenteils ausfallen, viele Kinder warten derzeit geduldig darauf, dass ihre Wünsche erfüllt werden. Nun haben sich die Engagierten von Herzenswünsche Allgäu zusammen mit Volland eine ganz besondere Aktion einfallen lassen, um die Kinder und Jugendlichen von ihrer Krankheit abzulenken. Der 28-Jährige Profi hat für die jungen Patienten eine Grußbotschaft aufgenommen und 20 handsignierte Trikots seines derzeitigen Vereins, dem AS Monaco, nach Kempten geschickt.

Sein Versprechen: Eine persönliche Visite in der Kinderklinik Kempten

In der Videobotschaft wünscht Volland gesegnete Weihnachten und vor allem Gesundheit. Und der gebürtige Allgäuer verspricht auch, die Kinderklinik persönlich besuchen zu wollen, sobald es die Situation wieder zulasse. „Die Überraschung ist definitiv geglückt. Vor allem bei den Fußballfans war die Freude groß, als sie ihr eigenes Trikot von Kevin Volland in Händen hielten“, freut sich auch Dr. Hendrik Jünger, Chefarzt der Kinderklinik in Kempten.