Deutsche Eishockey Liga

Augsburger Panther holen neuen Stürmer aus Memmingen

Eishockey, Eissporthalle am Huehnerberg Memmingen, Freundschaftsspiel  2019/2020, 
Memmingen Indians (schwarz) - ESV Kaufbeuren (weiss), vl, 
Torjubel, Niklas Laenger (Indians, #68), Samir Kharboutli (Indians, #12), Patrick Beck (Indians, #17), Dennis Neal (Indians, #92)

Samir Kharboutli wechselt vom ECDC Memmingen zu den Augsburger Panthern.

Bild: Erwin Hafner

Samir Kharboutli wechselt vom ECDC Memmingen zu den Augsburger Panthern.

Bild: Erwin Hafner

Die Augsburger Panther haben einen weiteren Stürmer verpflichtet: Der Deutsch-Tscheche Samir Kharboutli wechselt von den Memmingen Indians zum AEV.

Von Florian Eisele
31.07.2020 | Stand: 12:22 Uhr

Der Kader der Augsburger Panther nimmt weiter Formen an. Wie der DEL-Klub am Freitag bekannt gab, wird ein weiterer U23-Spieler in der kommenden Saison das Augsburger Trikot tragen: Vom Panther-Kooperationspartner ECDC Memmingen Indians kommt der 21-jährige Stürmer Samir Kharboutli. Der Deutsch-Tscheche ist der sechste U23-Spieler, den der AEV damit für die kommenden Saison unter Vertrag genommen hat.

Der im tschechischen Chomutov geborene Kharboutli  ist seit kurzem im Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft - das deutsche Eishockey kennt er aber schon lange: Mit nur 14 Jahren wechselte er vom tschechischen Klub Pirati Chomutov nach Weißwasser. Über Chemnitz ging es für Kharboutli zur Saison 2016/17 in den Nachwuchs des ERC Ingolstadt, wo er 2018 auch die Saisonvorbereitung mit dem DEL-Team bestritt.

AEV-Neuzugang: Beim ECDC Memmingen war Kharboutli die positive Überraschung

Sonderlich viele Spiele hat der Flügelspieler im Seniorenbereich zwar noch nicht bestritten - dass er ein Talent ist, deutete er im Memminger Trikot aber bereits an: In der Oberliga Süd sammelte er in acht Partien zwölf Punkte (fünf Tore, sieben Assists), ehe ihn eine Verletzung lange Zeit stoppte und erst kurz vor Saisonende wieder ins Team zurückkehren ließ. In der Saison 2018/19 lief der Angreifer für U20 des ERC Ingolstadt auf und sammelte in 35 Spielen sogar 90 Punkte (35 Tore, 55 Assists). Im Panther-Team wird er zusammen mit Alex Lambacher, den Brüdern Max und Magnus Eisenmenger sowie Dennis Miller die Gruppe der jungen Nachwuchsstürmer bilden, die sich in der DEL bewähren wollen.

 >> Lesen Sie auch: Allgäuer Profi Thomas Holzmann: Diese Probleme haben Eishockey-Spieler wegen Corona <<

Panthercoach Tray Tuomie wird in der Pressemitteilung wie folgt zitiert: "Im Rahmen unserer Kooperation war uns Samir Kharboutli schnell aufgefallen. Vor seiner Verletzung war er trotz seines jungen Alters ein dominierender Spieler in der Oberliga. Wir sind davon überzeugt, dass er noch viel besser werden kann und das Talent besitzt, mittelfristig auch in der DEL Fuß zu fassen."

Kharboutli sieht den Vertrag bei den Augsburger Panther als "Riesenchance"

Für Kharboutli selbst wird mit dem DEL-Vertrag ein Traum wahr, wie er zitiert wird: "Der Wechsel nach Augsburg ist für mich eine große Karrierechance. Ich werde alles dafür geben, sie zu nutzen und mir einen Stammplatz im Team zu erarbeiten", so der Panther-Neuzugang. Die medizinischen Untersuchungen bei den Mannschaftsärzten der Augsburger Panther hat Samir Kharboutli ohne Einschränkungen bestanden. Er wird für den DEL-Club mit der Rückennummer 18 auflaufen.

Die Augsburger Panther haben 23 Profis unter Vertrag

Damit stehen bei den Augsburger Panthern aktuell 23 Spieler für die neue Saison unter Vertrag: Zwei Torhüter, acht Verteidiger und 13 Angreifer. Ob Matt Fraser einen neuen Vertrag bekommt, ist noch nicht beschlossen.