Eishockey

Bayerns Eishockey-Obmann Frank Butz wagt eine düstere Prognose

Dürfen die Landes- und Bezirksligisten aus dem Allgäu - wie hier der ERC Sonthofen - in dieser Saison überhaupt noch einmal aufs Eis? Noch ist die Eishockey-Spielzeit vom Bayerischen Eissport-Verband nicht offiziell abgebrochen worden.

Dürfen die Landes- und Bezirksligisten aus dem Allgäu - wie hier der ERC Sonthofen - in dieser Saison überhaupt noch einmal aufs Eis? Noch ist die Eishockey-Spielzeit vom Bayerischen Eissport-Verband nicht offiziell abgebrochen worden.

Bild: Günter Jansen

Dürfen die Landes- und Bezirksligisten aus dem Allgäu - wie hier der ERC Sonthofen - in dieser Saison überhaupt noch einmal aufs Eis? Noch ist die Eishockey-Spielzeit vom Bayerischen Eissport-Verband nicht offiziell abgebrochen worden.

Bild: Günter Jansen

Die Zwangspause für Trainings- und Spielbetrieb wird bis 31. Januar verlängert. Warum beim Bayerischen Eissportverband von einem Saisonabbruch aber noch keine Rede ist.
13.01.2021 | Stand: 16:27 Uhr

Diese Eissport-Saison ist eine zum Vergessen. Und einiges deutet darauf hin, dass so mancher Eissportverein in eine Nachwuchskrise schlittert. Denn es ist kein Leichtes, Kinder ohne Eis fürs Eislaufen zu begeistern. Seitens des Bayerischen Eissport-Verbands (BEV) ist intern von einem geregelten Spielbetrieb in der laufenden Runde schon lange keine Rede mehr.

Eishockey: Spiel- und Trainingsbetrieb ruht bereits seit 2. November

Seit 2. November ruht der Spiel- und Trainingsbetrieb. Für Bayern- und Landesligen wurde bereits über alternative Saison-Modelle nachgedacht. In den Bezirksligen gibt es bislang noch keinen Plan B. Eishockey-Obmann Frank Butz hat nun erst einmal die Zwangspause Anfang der Woche bis einschließlich 31. Januar verlängert. „Ein endgültiger Saisonabbruch zum jetzigen Zeitpunkt wäre das falsche Signal“, sagt er. Viele Eisstadien wurden für diese Saison bereits vorzeitig geschlossen – auch in Kempten. Butz glaubt: „Ein kompletter Abbruch hätte aller Voraussicht nach zur Folge, dass weitere Kommunen und Betreiber folgen. Auch wenn dies derzeit unrealistisch erscheinen mag, wollen wir dadurch zumindest die Möglichkeit auf einen Trainingsbetrieb aufrechterhalten. Für unsere jungen Nachwuchsathleten wäre das sehr wichtig.“ (News und Ergebnisse von den Eishockey-Clubs im Allgäu immer aktuell in unserem Eishockey-Newsblog).

Eishockey-Obmann Frank Butz: "Das Virus wird uns auch in der Saison 2021/22 begleiten"

Zudem wagt der BEV-Obmann eine düstere Prognose: „Das Virus wird uns auch in der Saison 2021/22 begleiten. Damit ab dem Spätsommer ein geregelter Trainings- und Spielbetrieb möglich ist, sind wir alle – Politik, Verbände und Vereine - gefordert, jetzt die Weichen zu stellen.“ Die traditionelle Sommervorbereitung gelte es ebenso zu überdenken. Doch zugleich sieht er darin auch eine Chance auf eine neue und andere Zusammenarbeit: „Lassen sie uns zusammen einen Ideenpool entwickeln, wie wir uns gemeinsam für die Zukunft aufstellen wollen“, schreibt Butz an die bayerischen Eishockey-Vereine.