Fußball

Brisanter Supercup-Klassiker: FC Bayern erwartet den BVB

Im Supercup-Finale treffen am Mittwochabend der FC Bayern München und Borussia Dortmund aufeinander.

Im Supercup-Finale treffen am Mittwochabend der FC Bayern München und Borussia Dortmund aufeinander.

Bild: picture alliance/picture alliance / dpa

Im Supercup-Finale treffen am Mittwochabend der FC Bayern München und Borussia Dortmund aufeinander.

Bild: picture alliance/picture alliance / dpa

Dieser Supercup-Klassiker fasziniert jedes Jahr. Der FC Bayern München und Borussia Dortmund treffen wieder einmal im Titelduell aufeinander
Im Supercup-Finale treffen am Mittwochabend der FC Bayern München und Borussia Dortmund aufeinander.
dpa
30.09.2020 | Stand: 05:57 Uhr

Dieses Supercup-Duell gibt es zum achten Mal insgesamt und zum siebte Mal seit der Wiedereinführung im Jahr 2010. "Der Supercup gehört zum deutschen Fußball dazu und wir versuchen, das Spiel zu gewinnen", sagte Bayern-Trainer Hansi Flick. "Wir können uns mit den Besten in Deutschland messen. Dieses Spiel wird uns weiterbringen."

Das hofft auch der BVB. "Es ist ein schönes Gefühl, wo wir selber stehen, wenn wir gegen die vermeintlich beste Mannschaft Europas oder der Welt spielen", sagte Marco Reus vor der Partie am Mittwoch (20.30 Uhr/ZDF und DAZN).

  • NIEDERLAGEN:

Beide Teams mussten überraschende Pleiten wegstecken. Bayern unterlag in Hoffenheim (1:4). "Leider haben wir einige Leitlinien unseres Spiels nicht so gut umgesetzt: wenig Tiefenstaffelung, wenig Absicherung. Das haben wir klar angesprochen, dass wir beim FC Bayern anders spielen wollen", sagte Flick. "Aber alle sind selbstkritisch genug und wissen das." Dortmund verlor in Augsburg (0:2). "Wir müssen eine andere Mentalität an den Tag legen und versuchen, dieses Spiel zu gewinnen, weil es für uns auch wichtig ist für die nächsten Wochen", sagte Reus.

  • PERSONAL:

Der FC Bayern muss auf Leroy Sané (Kapselverletzung Knie) verzichten, David Alaba (muskuläre Probleme) ist angeschlagen. Dem BVB fehlen Torwart Roman Bürki und Jungstar Jadon Sancho mit Atemwegsinfekten. Auch Thorgan Hazard (Muskelverletzung) fällt aus. Lukasz Piszczek ist nach Rückenbeschwerden dagegen wieder fit.

  • HISTORIE:

2018 gewann der FC Bayern zum siebten Mal den deutschen Supercup und ist damit Rekordsieger in diesem Wettbewerb. 2019 verkürzte der BVB mit dem 2:0 gegen die Münchner den Abstand und könnte jetzt gleichziehen.

  • TORJÄGERDUELL:

Robert Lewandowski kann in dieser Woche auf die Kür zu "Europas Fußballer des Jahres" hoffen. Der für Flick "beste Torjäger der Welt" will nach seiner zeitweiligen Pause gegen Hoffenheim wieder von Beginn an spielen - und treffen. "Lewy ist aufgrund seines Alters und seiner Erfahrung ein noch kompletterer Stürmer. Seine Quoten sind gigantisch. Aber ich sehe Erling (Haaland) jeden Tag und kann nur sagen, dass er auf gutem Weg dahin ist", sagte Reus. Auch Flick traut dem jungen BVB-Norweger Haaland eine große Karriere zu. "Er ist auf dem Weg zu den besten Torjägern der Welt zu gehören", sagte der Bayern-Coach.

  • FRUSTSPIELE:

Die Dortmunder gingen in den vergangenen Jahren in München regelmäßig unter. 0:6, 0:5 uns 0:4 lautet die erschreckende Ausbeute. "Wir müssen eine andere Körpersprache an den Tag legen, giftiger sein, mit mehr Emotionen spielen und dann in Phasen, in denen wir hinten reingedrängt werden, Ruhe bewahren", mahnte Kapitän Reus an.

  • TITELHUNGER:
Triple aus Champions League, Pokal und Meisterschaft, dazu der europäische Supercup - der FC Bayern eilt von Titel zu Titel. Nach dem Supercup steht sogar noch die Club-WM als nächstes Championat aus.
  • GEISTERSPIEL:

Auf Zuschauer im Stadion müssen die Spieler verzichten. Grund ist die aktuelle Pandemielage in München. Bereits zum Bundesligaauftakt in der Allianz Arena wurden kurzfristig doch keine Stadionbesucher zugelassen. Sehen können die Fans das Spiel in Deutschland im ZDF und bei DAZN. Insgesamt wird die Partie in über 200 Ländern übertragen.