Fahrer sind unverletzt

Crash der WM-Rivalen: Verstappen und Hamilton raus in Monza - Ricciardo siegt

Beim Großen Preis von Italien sind wieder alle Augen auf WM-Spitzenreiter Max Verstappen und seinen Verfolger Lewis Hamilton gerichtet. Doch auf der Rennstrecke von Monza kommt es zum Crash zwischen den Autos der beiden Formel-1-Piloten.

Beim Großen Preis von Italien sind wieder alle Augen auf WM-Spitzenreiter Max Verstappen und seinen Verfolger Lewis Hamilton gerichtet. Doch auf der Rennstrecke von Monza kommt es zum Crash zwischen den Autos der beiden Formel-1-Piloten.

Bild: Luca Bruno/AP, dpa

Beim Großen Preis von Italien sind wieder alle Augen auf WM-Spitzenreiter Max Verstappen und seinen Verfolger Lewis Hamilton gerichtet. Doch auf der Rennstrecke von Monza kommt es zum Crash zwischen den Autos der beiden Formel-1-Piloten.

Bild: Luca Bruno/AP, dpa

Lewis Hamilton und Max Verstappen sind beim Großen Preis von Italien mit ihren Formel-1-Autos zusammengefahren. Daniel Ricciardo gewinnt das Rennen.
##alternative##
dpa
12.09.2021 | Stand: 16:31 Uhr

WM-Spitzenreiter Max Verstappen und Verfolger Lewis Hamilton sind nach einem spektakulären Unfall vorzeitig beim Großen Preis von Italien ausgeschieden. Der Niederländer kollidierte am Sonntag mit seinem Red Bull mit dem Mercedes des Briten, als dieser nach einem Reifenwechsel zurück auf die Formel-1-Strecke in Monza kam.

Dabei schob sich der Silberpfeil von Formel-1-Rekordweltmeister Hamilton unter das Auto von Verstappen, das spektakulär abhob und auf dem Mercedes landete. Beide Autos rutschten ins Kiesbett und blieben dort stecken. Die Fahrer blieben unverletzt.

Verstappen bleibt Spitzenreiter

Verstappen stapfte mit Helm auf dem Kopf zunächst sogar über die Strecke zurück an die Box. Hamilton versuchte vergeblich, seinen Mercedes wieder auf den Kurs zu bringen. Verstappen bleibt damit nach dem Klassiker im Königlichen Park mit fünf Punkten Vorsprung WM-Spitzenreiter vor Hamilton.

Daniel Ricciardo gewinnt in Monza

Während Verstappen und Hamilton ausschieden, gewann Daniel Ricciardo den Formel-1-Klassiker in Monza. Der 32 Jahre alte Australier verwies am Sonntag beim Großen Preis von Italien seinen Teamkollegen Lando Norris auf den zweiten Platz. McLaren mit dem deutschen Teamchef Andreas Seidl feierte damit einen völlig überraschenden Doppelerfolg und den ersten Grand-Prix-Sieg des Traditionsrennstalls seit dem Triumph von Jenson Button im November 2012 in Brasilien.

Auf Rang drei fuhr am Sonntag Sergio Perez im Red Bull. Vierter wurde der von ganz hinten gestartete Valtteri Bottas im Mercedes. Sebastian Vettel kam im Aston Martin nicht über Platz zwölf hinaus, Mick Schumacher belegte im Haas Rang 15.

Lesen Sie auch
##alternative##
GP in Monza

Bottas gewinnt Sprint-Quali - doch auf Pole steht ein anderer