Darts-WM in London

Das bringt der Tag bei der Darts-WM

Gabriel Clemens trifft am Donnerstag bei der Darts-WM auf das junge walisische Talent Lewy Williams.

Gabriel Clemens trifft am Donnerstag bei der Darts-WM auf das junge walisische Talent Lewy Williams.

Bild: Kieran Cleeves, dpa (Archiv)

Gabriel Clemens trifft am Donnerstag bei der Darts-WM auf das junge walisische Talent Lewy Williams.

Bild: Kieran Cleeves, dpa (Archiv)

Schafft es noch ein Deutscher in die dritte Runde der Darts-WM? Gabriel Clemens gilt in seinem Duell als Favorit.
##alternative##
dpa
23.12.2021 | Stand: 07:16 Uhr

Endspurt vor der Weihnachtspause. Bei der Darts-WM in London werden am Donnerstag (13.30 Uhr und 20.00 Uhr/Sport1 und DAZN) noch einmal acht Partien der zweiten Runde ausgespielt. Mit dabei ist auch die deutsche Nummer eins Gabriel Clemens. Danach wird an Heiligabend und den beiden Weihnachtsfeiertagen pausiert, bevor ab 27. Dezember die dritte Runde beginnt.

Clemens muss sich in der Darts-WM gegen Williams behaupten

Das könnte ein gefährlicher Abend für Clemens werden. Im Duell mit dem jungen walisischen Talent Lewy Williams (21.00 Uhr) ist der Saarländer zwar Favorit, erwartet aber auch einen unangenehmen Gegner. Im Vorjahr hatte Clemens als erster Deutscher das Achtelfinale erreicht und dabei sogar Titelverteidiger Peter Wright aus Schottland besiegt. Diesmal könnte er Landsmann Florian Hempel in die dritte Runde folgen.

Duell der Ex-Weltmeister

Diese Partie hätte in früheren Jahren auch ein Viertelfinale oder Halbfinale bei der WM sein können. Ex-Weltmeister Rob Cross bekommt es am Abend (22.00 Uhr) mit dem fünfmaligen Champion Raymond van Barneveld zu tun. Der Niederländer "Barney" ist nach einem Jahr Pause wieder zurück auf der größten Bühne der Welt und zeigte zum Start eine ordentliche Leistung. Dennoch gilt der Engländer Cross als leichter Favorit.

Premier-League-Finalist beginnt

Die Premier League ist hinter der WM das wohl prestigeträchtigste Darts-Turnier der Welt. Der Portugiese José de Sousa schaffte es in diesem Jahr bis ins Finale - dort unterlag er dem Waliser Jonny Clayton. Bei der WM gilt de Sousa deshalb vor seinem Start am Donnerstag (16.30 Uhr) gegen den Engländer Jason Lowe als einer der Mitfavoriten.

Mehr Nachrichten aus dem Sport lesen Sie hier.

Lesen Sie auch
##alternative##
Formel 1

Das muss man zum Großen Preis von Australien wissen

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.