Bouldermeisterschaft

Der Allgäuer Philipp Martin ist deutscher Bouldermeister

Der Allgäuer Philipp Martin sicherte sich den ersten Platz bei der deutschen Meisterschaft im Bouldern.

Der Allgäuer Philipp Martin sicherte sich den ersten Platz bei der deutschen Meisterschaft im Bouldern.

Bild: Marco Kost

Der Allgäuer Philipp Martin sicherte sich den ersten Platz bei der deutschen Meisterschaft im Bouldern.

Bild: Marco Kost

Dreimal reichte es nur für Rang zwei. Jetzt ist Philipp Martin am Ziel und darf sich deutscher Meister im Bouldern nennen. Die Entscheidung fiel erst im Finale.
21.09.2020 | Stand: 14:24 Uhr

Beim vierten Anlauf hat es endlich geklappt: Der Allgäuer Philipp Martin ist deutscher Bouldermeister. Bereits dreimal war der 25-jährige Kaufbeurer, der für die DAV-Sektion Allgäu Kempten klettert, als Vizemeister von der Wand gegangen. Am vergangenen Wochenende boulderte sich Martin bei den nationalen Titelkämpfen in Augsburg an die deutsche Spitze.

Martin zog als letzter Kletterer ins Finale ein

„Ich war schon so oft ganz knapp dran und habe es dann im letzten Moment doch noch hergegeben. Dieses Mal wollte ich den Sack einfach zumachen“, beschreibt Martin seine Motivation vor dem Finale. Dabei sah es für den Allgäuer Kletterer zunächst nicht so rosig aus: Als Sechster nach dem Halbfinale war er gerade noch als letzter Starter für den Endkampf aufgestiegen.

Mit beherztem Sprung an die Spitze

Doch da demonstrierte er seine derzeit blendende Verfassung. Vor dem letzten der vier Finalrouten war Martin bereits eine Armlänge vorn. Dann galt es, den entscheidenden Durchgang in möglichst wenigen Versuchen zu meistern, um seinen Ingolstädter Verfolger Christoph Schweiger auf Distanz zu halten. Im ersten Anlauf und mit einem beherzten Sprung zum letzten Griff erklomm Martin uneinholbar die Spitze.

Im vierten Anlauf hat es endlich für den ersten Platz gereicht: Dem 25-Jährigen ist die Freude ins Gesicht geschrieben.
Im vierten Anlauf hat es endlich für den ersten Platz gereicht: Dem 25-Jährigen ist die Freude ins Gesicht geschrieben.
Bild: Marco Kost

Schweiger von der DAV-Sektion Ringsee wurde Vizemeister, Max Kleesattel von der Sektion Schwäbisch Gmünd komplettierte das Podium.

Beste Frau ist Hannah Meul

Bei den Frauen setzte sich Hannah Meul (DAV Rheinland-Kölln) gegen die Vizemeisterin Florence Grünewald (Frankfurt/Main) und die Drittplatzierte Lucia Dörffel (Chemnitz) durch.

Coronabedingt keine Zuschauer vor Ort

Lediglich der Applaus für die Besten fiel ungewöhnlich mau aus: Coronabedingt waren zu der deutschen Meisterschaft im Augsburger Leistungszentrum keine Zuschauer zugelassen. So jubelten nur Organisatoren, Trainer und bereits ausgeschiedene Athleten. Boulderbegeisterte verfolgten die komplette Meisterschaft im Livestream.

Deutsche Lead-Meisterschaft in Dietmannsried

Philipp Martin steht nun mit dem Meistertitel in der Tasche ein letzter Saisonhöhepunkt im heimischen Allgäu bevor: Am 10. und 11. Oktober findet im „Exxpozed“ in Dietmannsried die deutsche Meisterschaft im Lead – Sportklettern mit Seil – statt. Erstmals ist der Wettkampf auch für internationale Sportler offen und es sind bereits Teams aus Österreich und der Schweiz angemeldet. Nachdem die Weltcupsaison ausgefallen ist, haben die deutschen Kletterer mal wieder die Chance, sich auf internationaler Ebene zu messen.