Pokal-Auslosung

DFB-Pokal: FC Bayern muss in der zweiten Runde eine harte Nuss knacken

In Runde eins war es der Bremer SV. Jetzt muss Julian Nagelsmann mit den Bayern gegen die Fohlen ran.

In Runde eins war es der Bremer SV. Jetzt muss Julian Nagelsmann mit den Bayern gegen die Fohlen ran.

Bild: Carmen Jaspersen/dpa

In Runde eins war es der Bremer SV. Jetzt muss Julian Nagelsmann mit den Bayern gegen die Fohlen ran.

Bild: Carmen Jaspersen/dpa

In der zweiten Runde des DFB-Pokals muss der FC Bayern München gleich gegen einen atarken Bundesligisten ran. Der BVB hat es da bedeutend einfacher.
##alternative##
dpa
29.08.2021 | Stand: 19:28 Uhr

Der Bundesliga-Klassiker Borussia Mönchengladbach gegen Bayern München ist das Top-Spiel in der zweiten Runde des DFB-Pokals. Titelverteidiger Borussia Dortmund erwischte mit dem Heimspiel gegen den Zweitligisten FC Ingolstadt ein Glückslos. Dies ergab die Auslosung am Sonntagabend in der ARD-Sportschau. Kanu-Olympiasieger Ronald Rauhe bescherte zudem Vizemeister und Pokalfinalist RB Leipzig ein Ostduell beim Regionalligisten SV Babelsberg 03. Die Partien der zweiten Runde finden am 26. und 27. Oktober statt.

DFB-Pokal-Auslosung: Noch 15 Bundesligisten dabei

Viertligist SC Preußen Münster empfängt Hertha BSC. Münster kam trotz der 1:3-Erstrundenniederlage gegen den VfL Wolfsburg weiter. Das Spiel wurde nachträglich für den Regionalligisten gewertet, weil VfL-Cheftrainer Mark van Bommel in der Partie am 8. August sechs statt der erlaubten fünf Spieler eingewechselt hatte. Der Einspruch des Champions-League-Starters beim DFB-Bundesgericht blieb erfolglos.

Von 18 Bundesligisten waren 15 in die zweite Runde eingezogen - nur der VfL Wolfsburg, Aufsteiger Greuther Fürth (beim Viertligisten Babelsberg) und Eintracht Frankfurt (beim Drittligaclub SV Waldhof Mannheim) schieden aus.

Lesen Sie auch: Lewandowski-Ersatz Eric Maxim Choupo-Moting hat den FC Bayern München in die zweite Runde des DFB-Pokals geschossen.