Radsport in Corona-Zeiten

Günzacher Radler gehen bei virtuellem Duathlon an den Start

Jason Schneider bestritt seinen ersten Duathlon. RC-Vorsitzender Klaus Görig hofft, dass ein neues Talent heran reift.

Jason Schneider bestritt seinen ersten Duathlon. RC-Vorsitzender Klaus Görig hofft, dass ein neues Talent heran reift.

Bild: Klaus Görig/Michael Bauer

Jason Schneider bestritt seinen ersten Duathlon. RC-Vorsitzender Klaus Görig hofft, dass ein neues Talent heran reift.

Bild: Klaus Görig/Michael Bauer

Der virtuelle Wettbewerb ist ein erster Härtetest für den RC Allgäu. Wie der Duathlon ablaufen soll und was der Vorsitzende dazu sagt.
31.03.2021 | Stand: 16:10 Uhr

Aufgrund der weiterhin bestehenden Beschränkungen wegen Corona ist ein echter Wettkampf derzeit nicht möglich. Deshalb hat der TV Lauingen einen virtuellen Duathlon ausgeschrieben, an dem auch Aktive des Günzacher Radsportclubs Allgäu teilgenommen haben. Virtuell deshalb, weil die Sportler die Wettkämpfe alleine auf einer von ihnen frei gewählten Strecke entsprechend der Vorgaben der Ausschreibung bestritten und die Resultate dann über das Internet dem Veranstalter meldeten, der darauf die Wertung erstellte. Insgesamt haben sich 303 Sportler aus ganz Bayern angemeldet, davon 225 Männer und 78 Frauen. 279 beteiligten sich am Ende tatsächlich.

58 Athleten bei den Kindern angemeldet

Der Wettkampf fand auf drei Strecken statt. Für Kinder betrug die Länge ein Kilometer Laufen, fünf Kilometer Radfahren und ein Kilometer Laufen. Dafür hatten sich 58 Athleten gemeldet. Auf die Sprintdistanz gingen 196 Starter über 2,5 Kilometer Laufen, 20 Kilometer Radfahren und noch einmal fünf Kilometer Laufen. Die Kurzdistanz auf fünf Kilometer Laufen, 40 Kilometer Radfahren und zehn Kilometer Laufen wollten 49 Sportler bewältigen.

Team-Wettbewerb für die Liga-Mannschaften

Zusätzlich war ein Team-Wettbewerb für die Liga-Mannschaften in Bayern ausgeschrieben, für den sich 35 Männer- und neun Frauenteams gemeldet haben. Der RC Allgäu hat dazu zwei Vertretungen an den Start gebracht. Als RC Allgäu 1 starteten Julian Jäckle aus Obergünzburg, Chris Breitbarth aus München und Patrick Mayr aus Marktoberdorf. Für RC Allgäu 2 gingen Michael Bauer aus Obergünzburg, Jürgen Hanshans und Dominik Renninger aus Bad Kissingen an den Start. Beide mussten den Sprint-Duathlon absolvieren. Beim virtuellen Duell mussten sie dafür nicht zum Wettkampfort fahren, sondern konnten direkt vor der Haustüre starten. Der Nachwuchssportler Linus Fichtel aus Marktoberdorf absolvierte die gleichen Distanzen. (Lesen Sie auch: Wegen Corona: Wieder kein Radrennen rund um Schweinlang)

Drei Sportler mit Triathlon-Lizenz pro Mannschaft

Für den Team-Wettbewerb musste jede Mannschaft drei Sportler mit einer Triathlon-Lizenz melden. Die Zeiten dieser Starter wurden zusammengezählt. Es starteten auch Teams aus 2. Bundesliga Süd, der Regionalliga, der Bayernliga und den Landesligen Süd und Nord. Die Zeiten wurden für die Einzelwertungen sowie die Klassenwertung genommen. Team 1 landet auf Platz 15, Team 2 gleich dahinter auf Platz 16.

Es war der ultimative Härtetest für die Mannschaft des RC Allgäu, die nach 2017 nun 2021 wieder in der Landesliga Süd der Männer an den Start gehen will. Dazu sind noch vier weitere Sportler des RC Allgäu in der Liga zur Unterstützung dabei.

Lesen Sie auch
Organisator Joachim Saukel ist begeistert: Die Seitz-Laufsportwochen in Kenmpten sind bereits jetzt ausgebucht. Über 2200 Hobbysportler gehen noch bis 18. April auf die Strecke entlang der Iller.
Kemptener Laufsportwochen

Über 2.200 Teilnehmer: Die Kemptener Laufsportwochen sind ausgebucht

Im Wettkampf der Kinder ging Jason Schneider aus Obergünzburg an den Start. Es war für ihn der erste Wettkampf im Duathlon. Der RC Allgäu hofft, dass mit ihm noch mehr Nachwuchssportler Lust haben, beim RC Allgäu in den Sportarten Radfahren, Mountainbike, Laufen, Triathlon oder Duathlon unter Leitung eines kundigen Trainers Leistungssport zu betreiben.

Kontakt zu anderen Sportlern fehlt

„Leider fehlt bei einem virtuellen Wettkampf der direkte Kontakt zu den anderen Sportlern und es gibt kurz vor dem Ziel keinen Zweikampf um den Sieg. Aber es ist wenigsten einmal etwas anderes, als immer nur Training alleine oder zu zweit“, sagt Vorsitzender Klaus Görig. Auch ist weiterhin kein Schwimmtraining möglich, da alle Hallenbäder geschlossen sind. So früh am Jahresbeginn schon solch ein Rennen zu bestreiten, bedeute, dass trotz harter Trainingseinheiten noch keine Bestzeiten zu erwarten sind. Aber zu einem ersten Vergleich reichte es schon.

Vorsitzender Görig: „Ich bin stolz auf das Ergebnis der Sportler. Unsere Teams waren die besten aus Schwaben. Drei Sportler waren in ihren Klassen auf dem Treppchen.“ (Lesen Sie auch: Günzacher Radsportclub Allgäu: Der eigene Rekord hält nicht lange)

Die Ergebnisse zum Duathlon

Teamwertung: 1. Arriba Goeppersdorf, 2. Tri Team FFB, 3. TSG Roth/2-Rad Müller, 15. RC Allgäu 1 (Julian Jäckle in 59:40 Minuten, Chris Breitbarth in 1:01:13 Stunden und Patrick Mayr in 1:04:43 Stunden und damit einer Gesamtzeit von 3:05:36 Stunden), 16. RC Allgäu 2 (Dominik Renninger in 59:31 Minuten, Jürgen Hanshans in 1:00:07 Stunden und Michael Bauer in 1:07:38 Stunden in einer Gesamtzeit von 3:07:16 Stunden).

Einzelwertung, Kinderklasse: 12. Jason Schneider, AK Platz 5 in 4:31, 13:56, 4:36 Minuten, Gesamtzeit 23:03 Minuten. Sprint Duathlon (2,5 km Laufen, 20 km Radfahren, 5 km Laufen), Jugendklasse: 112. Linus Fichtel, AK Jugend A: Platz 4 in 10:31, 43:52, 24:06 Minuten, Gesamtzeit 1:18.29 Stunden. Herrenklasse: 31. Dominik Renninger, AK 40 Platz 3 in 9:22, 30:13, 19:56 Minuten, Gesamtzeit 59:31 Minuten; 34. Julian Jäckle, AK 20 Platz 8 in 8:46, 32:28, 18:26 Minuten, Gesamtzeit 59:40 Minuten; 43. Jürgen Hanshans, in der AK 60 Platz 1 in 9:40, 29:52, 20:35 Minuten, Gesamtzeit 1.00:07 Stunden; 48. Chris Breitbarth, AK 30 Platz 15 in 9:22, 30:52, 20:59 Minuten; Gesamtzeit 1.01:13 Stunden; 69. Patrick Mayr, AK 30 Platz 20 in 10:39, 31:14, 22:50 Minuten; Gesamtzeit 1:04:43 Stunden; 89. Michael Bauer, AK 50 Platz 3 in 10:04, 34:49, 22:45 Minuten, Gesamtzeit 1:07:38 Stunden.

Nähere Auskunft zum RC Allgäu gibt Klaus Görig unter klausgorig@aol.com