Diesen Artikel lesen Sie nur mit
ESV Kaufbeuren

Eishockey: ESVK-Manager Michael Kreitl verteidigt seine Kaderplanung

Philipp de Paly (links) hat sich vom ESV Kaufbeuren verabschiedet. Der Verteidiger spielt künftig für den ECDC Memmingen.

Philipp de Paly (links) hat sich vom ESV Kaufbeuren verabschiedet. Der Verteidiger spielt künftig für den ECDC Memmingen.

Bild: Harald Langer

Philipp de Paly (links) hat sich vom ESV Kaufbeuren verabschiedet. Der Verteidiger spielt künftig für den ECDC Memmingen.

Bild: Harald Langer

Zuletzt gab es immer wieder Diskussionen über die Personalpolitik des Zweitligisten. Am Wochenende verabschiedete sich ein Eigengewächs aus Kaufbeuren.
18.05.2020 | Stand: 19:15 Uhr

Mit der Vertragsverlängerung von Verteidiger Florin Ketterer steht ein weiteres Puzzleteil der Mannschaft des ESV Kaufbeuren für die Saison 2020/2021. Auf der anderen Seite steht der Abgang von Philipp de Paly zum Oberligisten ECDC Memmingen. Eine Personalie, die am Wochenende vor allem von den Kaufbeurer Fans in den sozialen Netzwerken diskutiert wurde. ESVK-Manager Michael Kreitl erklärt im Interview die Kaderplanung des Vereins und reagiert auf Gedankenspiele des niedersächsischen Ministerpräsidenten.