ESVK, ECDC, EVF, Sharks und Piraten

Eishockey im Allgäu: Wieso Füssen und Memmingen am Freitagabend jubeln durften

Eishockey: Ergebnisse, Infos und News zu den Allgäuer Mannschaften immer aktuell im AZ-Nachrichten-Blog. Der EV Füssen hat in der Oberliga seinen Aufwärtstrend am Freitagabend fortsetzen können

Eishockey: Ergebnisse, Infos und News zu den Allgäuer Mannschaften immer aktuell im AZ-Nachrichten-Blog. Der EV Füssen hat in der Oberliga seinen Aufwärtstrend am Freitagabend fortsetzen können

Bild: Benedikt Siegert (Archiv)

Eishockey: Ergebnisse, Infos und News zu den Allgäuer Mannschaften immer aktuell im AZ-Nachrichten-Blog. Der EV Füssen hat in der Oberliga seinen Aufwärtstrend am Freitagabend fortsetzen können

Bild: Benedikt Siegert (Archiv)

Die Eishockey-Saison findet trotz Corona in der DEL 2 und der Oberliga statt. Hier gibt es Eishockey-News und Ergebnisse aktuell zu den Allgäuer Teams im Blog.
Eishockey: Ergebnisse, Infos und News zu den Allgäuer Mannschaften immer aktuell im AZ-Nachrichten-Blog. Der EV Füssen hat in der Oberliga seinen Aufwärtstrend am Freitagabend fortsetzen können
Von Allgäuer Zeitung
28.11.2020 | Stand: 13:50 Uhr

  • Im Allgäu sind die klassenhöchsten Teams ESV Kaufbeuren, EV Füssen und ECDC Memmingen in die Eishockey-Saison gestartet.
  • Sowohl im Spielplan der DEL 2 mit dem ESVK als auch im Oberliga-Spielplan mit ECDC und EVF gibt es viele Corona-Fragezeichen.
  • Die Eishockey-Bayernliga musste bereits abgebrochen werden - betroffen sind aus Allgäuer Sicht der ESC Kempten und der ESV Buchloe.
  • Corona-Schock beim ESV Kaufbeuren: Mitte November wurde bekannt, dass die Hälfte des ESVK-Teams positiv auf Covid-19 getestet wurde. Die aktuellen Spiele wurden verlegt.

>> In diesem News-Blog der Allgäuer Zeitung finden Sie aktuelle Nachrichten, Ergebnisse und Kurz-Spielberichte von den Allgäuer Eishockey-Mannschaften <<


Samstag, 28. November: Der Heimsieg der Memminger Indians gegen Weiden in Fotos

Bilderstrecke

ECDC Memmingen vs. EV Weiden 4:3

Freitag, 27. November: Siege für EV Füssen und ECDC Memmingen in der Oberliga

Gelungener Abend für die Allgäuer Oberligisten. Sowohl der EV Füssen als auch der ECDC Memmingen konnten ihre Freitagsspiele gewinnen. Der EVF siegte bei Aufsteiger Passau mit 5:2. Dreifacher Torschütze war erneut Sam Payeur. Den Grundstein für den Auswärtserfolg legte Füssen bereits im ersten Drittel mit drei Toren.

Dem ECDC Memmingen ist nach der 3:6-Niederlage in Weiden die Revanche gegen die Blue Devils gelungen. Am Hühnerberg siegten die Indians gegen die Oberpfälzer mit 4:3. Ein wichtiger, aber auch ein glücklicher Sieg - vor allem im letzten Drittel standen die starken Gäste mehrfach kurz vor dem Ausgleich. Zu den Matchwinnern auf Memminger Seite avancierten der überragende Torhüter Joey Vollmer und der zweifache Torschütze Jannik Herm.

Memmingen ist nun Vierter in der Oberliga-Tabelle, Füssen Sechster. Die Indians haben allerdings zwei Spiele weniger als der EVF. Weiter geht es für die Ostallgäuer am Sonntag zuhause gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Regensburg (18 Uhr). Der ECDC tritt in Deggendorf (18.45 Uhr) an.

Freitag, 27. November: EV Füssen will Aufwärtstrend fortsetzen

Seinen Aufwärtstrend fortsetzen möchte Altmeister EV Füssen am Wochenende in Passau (Freitag, 20 Uhr) und am Sonntag daheim gegen Regensburg (18 Uhr). Trainer Andreas Becherer sah sein Team zuletzt stark verbessert, allerdings noch immer nicht auf dem Niveau des Vorjahres. „Da müssen wir uns noch strecken.“

Beste Gelegenheit dazu wäre heute in Niederbayern. Denn die Passau Black Hawks sind als Aufsteiger bisher noch punkt- und sieglos. Die Favoritenrolle liegt daher diesmal ausnahmsweise bei den Schwarz-Gelben. Ganz anders dagegen die Vorzeichen am Sonntag, wenn Vorjahresmeister Regensburg am Kobelhang gastiert. Da müsse für einen Sieg schon alles passen, sagen die EVF-Verantwortlichen.

Freitag, 27. November: ESVK kehrt nach Corona-Quarantäne in die DEL 2 zurück

Nachdem sich rund die Hälfte des Teams das Coronavirus eingefangen hatte, musste die komplette Mannschaft des ESV Kaufbeuren in eine zehntägige Quarantäne. Die Spiele in der DEL 2 mit ESVK-Beteiligung mussten verschoben werden. Jetzt gibt es Licht am Ende des Tunnels: Nach aktuellem Stand startet der ESVK am kommenden Dienstag wieder durch, dann mit einem Auswärtsspiel in Heilbronn.

Nicht mehr im Kader werden dann allerdings die DEL-Profis Patrick Reimer und Daniel Schmölz sein. Ab Montag werden beide für ihren Stammverein Nürnberg im Einsatz sein. Wie die Allgäuer Schmölz und Reimer ihre Kurz-Visite in heimatlichen Gefilden - inklusive Corona-Schock - erlebt haben, erfahren Sie hier.

Freitag, 27. November: ECDC Memmingen in fünf Tagen dreimal im Einsatz

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel gibt’s rund um Weihnachten wieder bis zum Abwinken im Fernseher. Bis es soweit ist, gilt es für die Memminger Indians, in der Eishocky-Oberliga drei andere harte Nüsse zu knacken: Falls ihm das Coronavirus keinen Strich durch die Rechnung macht, tritt der Tabellensechste in den kommenden Tagen gegen drei Gegner an, die in der Tabelle entweder unmittelbar vor beziehungsweise hinter ihm stehen.

Den Auftakt bildet das Heimspiel gegen die "Blue Devils" aus Weiden am Freitag. Bei den "blauen Teufeln" hat der ECDC am vergangenen Sonntag mit 3:6 verloren. Nun bietet sich gegen den Tabellenfünften sofort die Chance, diese Scharte auszuwetzen. Weitergehen soll es am Sonntag ab 18.45 Uhr beim Top-Team Deggendorfer SC, das noch nicht so richtig aus den Startlöchern gekommen ist und vor dem Wochenende auf Rang sieben steht.

Nicht viel einfacher ist die Aufgabe, die am Dienstag auf die Indianer vom Hühnerberg wartet: Ab 20 Uhr empfangen sie dann den Tabellenvierten, die "Starbulls" aus Rosenheim. ECDC-Coach Sergej Waßmiller wird seine Reihen im Vergleich zu den Vorwochen wohl umstellen müssen, da der Einsatz einiger Förderlizenzspieler unsicher ist.

Dienstag, 24. November: Neuer Gegner für ECDC Memmingen

In der Eishockey-Oberliga hat der ECDC Memmingen entgegen dem ursprünglichen Spielplan am kommenden Freitag (27.11.) ein Heimspiel. Am Hühnerberg treffen die Indians ab 20 Uhr auf die Blue Devils Weiden (live auf Sprade.tv). Eigentlich wären die Memminger spielfrei gewesen. Weil wegen der Corona-Situation aber schon zahlreiche Spiele ausgefallen waren, bemühte man sich um die Vorverlegung der Partie - um im Dezember und Januar mehr Luft für Ausweichtermine zu haben.

Der ECDC spielte erst am vergangenen Sonntagabend in Weiden und unterlag dort in einem engen Spiel mit 3:6 - nun bietet sich also Gelegenheit zur Revanche.

Montag, 23. November: Niederlagen für Füssen und Memmingen in der Oberliga

In der Eishockey-Oberliga hat es für die Allgäuer Vereine am Sonntagabend zwei knappe Niederlagen gegeben. Der EV Füssen zog sich beim 1:2 nach Verlängerung beim Tabellenzweiten Selb mehr als achtbar aus der Affäre. Quirin Stocker brachte die Ostallgäuer mit seinem Treffer im letzten Drittel in die Overtime, die Selbs Florian Ondruschka allerdings gleich in der ersten Minute beendete. Im EVF-Tor zeigte Benedikt Hötzinger eine starke Leistung.

Wesentlich enger als es das Ergebnis vermuten lässt, war das Spiel des ECDC Memmingen beim EV Weiden. Die Indians zogen am Ende mit 3:6 den Kürzeren, waren aber über 60 Minuten lang auf Augenhöhe mit den Blue Devils. Die beiden letzten Treffer der Oberpfälter fielen erst in den letzten drei Minuten. Für Memmingen trafen Jonas Wolter und Christopher Kasten (2). Am Freitag soll es für beide Allgäuer Teams weitergehen: Füssen muss nach Passau, für den ECDC wird noch ein Gegner gesucht.

In der DEL 2 war der ESV Kaufbeuren wegen mehrerer Corona-Fälle im Team am Wochenende nicht im Einsatz.

Samstag, 21. November: ECDC-Frauen siegen gegen Mad Dogs aus Mannheim

Einen 6:4 (1:2, 3:2, 2:0)-Erfolg gegen die Mad Dogs aus Mannheim haben die Frauen des ECDC Memmingen in der Eishockey-Bundesliga gefeiert. Am frühen Samstagabend war Kassandra Roache dreimal für die Indians-Frauen erfolgreich. Zwei Treffer erzielte Sonja Weidenfelder, einmal war Daria Gleißner erfolgreich.

Samstag, 21. November: Fotos von der Partie Füssen gegen Deggendorf

Der EV Füssen hat Deggendorf am Freitagabend 6:5 geschlagen. Fotos vom Spiel gibt es hier.

Freitag, 20. November: Eishockey am Freitag: Nur der EV Füssen darf ran

Freier Freitagabend für viele Eishockey-Fans im Allgäu: In der DEL 2 ist der ESV Kaufbeuren heute nicht im Einsatz. Nachdem das Coronavirus in der Mannschaft grassiert, wurde das Spiel in Freiburg verschoben. In der Oberliga muss der ECDC Memmingen pausieren, weil Gegner HC Landsberg sich in Quarantäne befindet. Bis Donnerstagabend hatten die Indians auf einen Ersatz-Gegner gehofft - nun ist der Ärger umso größer: Zum einen ist es bereits das zweite Heimspiel in Folge, das nicht stattfinden kann. Zum anderen wären laut Mitteilung des ECDC durchaus Gegner einsatzfähig gewesen, wollten die Reise nach Memmingen aber nicht antreten.

Weil auch der EV Lindau wegen Covid-19 nicht spielen kann, ist somit der EV Füssen das einzige Allgäuer Team, das am Freitagabend im Einsatz ist. Am Kobelhang will der EVF wieder in die Erfolgsspur finden - gegen Oberliga-Spitzenteam Deggendorf (Spielbeginn 19.30 Uhr) wird das aber alles andere als leicht.

Freitag, 20. November: Olympia-Qualifikation der Frauen in Füssen erneut verschoben

Wegen Corona hat der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) die Olympia-Qualifikationsturniere der Frauen für Peking 2022 erneut verschoben. Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft trifft dabei in Füssen auf Norwegen auf Österreich und einen noch nicht bekannten dritten Gegner. Wann das Turnier im kommenden Jahr nun stattfinden soll, erfahren Sie hier.

Donnerstag, 19. November: ESV Kaufbeuren: Spieler gehen in Quarantäne

Jetzt dürfen auch keine Spieler mehr ins Stadion. Stattdessen gehen die ESVK-Profis wegen Corona in Quarantäne. Der Mannschaftsarzt erläutert die Umstände.

Mittwoch, 18. November: Deutsche Eishockey Liga startet im Dezember

Die Deutsche Eishockey Liga kehrt zurück. Nach mehr als neunmonatiger Zwangspause startet die DEL eine Woche vor Heiligabend doch noch in eine neue Spielzeit. Darauf einigten sich die 14 Clubs am Donnerstag, nachdem sie den Saisonstart wegen der Corona-Krise zuvor bereits zweimal verschoben hatten. Als Starttermin legte die Liga den 17. Dezember fest. Alle 14 Erstligisten werden teilnehmen.

Mittwoch, 18. November: Corona beim ESV Kaufbeuren: Hälfte der Mannschaft betroffen

Nach dem gestrigen Corona-Schock beim ESVK liegen nun weitere Test-Ergebnisse vor. Demnach ist rund die Hälfte des Kaufbeurer Eishockey-Teams aktuell mit dem Coronavirus infiziert. Das für Freitag geplante Spiel in Freiburg (19.11.) wurde verschoben. In den kommenden Tagen wird sich beim ESV Kaufbeuren herausstellen, wie es weitergeht. Der Verein wartet auf eine Entscheidung des Gesundheitsamtes. Offen ist derzeit, ob auch die negativ getesteten Spieler in Quarantäne bleiben müssen.

Mittwoch, 18. November: Bilder vom Oberliga-Derby EV Füssen gegen ECDC Memmingen

In der Eishockey-Oberliga kam es am Dienstagabend zum ersten Allgäu-Derby der Saison zwischen dem EV Füssen und den Memminger Indians. Die Partie wurde kurzfristig anberaumt, nachdem das Spiel des ECDC in Rosenheim wegen mehrere Corona-Fälle bei den Oberbayern abgesagt wurde. Am Ende behielten die Memminger mit 6:3 die Oberhand am Kobelhang - den Spielbericht gibt es hier. Unser Fotograf Benedikt Siegert hat Bilder vom Derby mitgebracht.

Bilderstrecke

Eishockey-Oberliga: EV Fuessen vs. ECDC Memmingen 3 zu 6