Eishockey-WM

DEB tritt gegen Finnland wohl mit anderer Aufstellung an

Eishockey-Bundestrainer Toni Söderholm will gegen Finnland mit einer anderen Aufstellung als sonst auflaufen.

Eishockey-Bundestrainer Toni Söderholm will gegen Finnland mit einer anderen Aufstellung als sonst auflaufen.

Bild: Daniel Karmann, dpa

Eishockey-Bundestrainer Toni Söderholm will gegen Finnland mit einer anderen Aufstellung als sonst auflaufen.

Bild: Daniel Karmann, dpa

DEB-Trainer Toni Söderholm will bei der Eishockey-WM gegen Finnland mit einer anderen Aufstellung auflaufen - und damit vermutlich Lukas Reichel schonen.
##alternative##
dpa
28.05.2021 | Stand: 12:27 Uhr

Eishockey-Bundestrainer Toni Söderholm will am Samstag gegen sein Heimatland Finnland erstmals bei dieser WM mit einer anderen Aufstellung auflaufen. "Es besteht eine gute Möglichkeit, frischen Wind reinzubringen. Wir werden heute mit leicht veränderten Reihen trainieren", sagte Söderholm am Freitag.

DEB-Spieler Lukas Reichel musste im WM-Spiel gegen Kasachstan vorzeitig vom Eis gehen

Ein Grund dafür dürfte auch sein, dass der 43 Jahre alte Finne Lukas Reichel schonen will. Der 19-Jährige vom Meister Eisbären Berlin war beim 2:3 am Mittwoch gegen Kasachstan von Ivan Stepanenko gegen den Kopf gecheckt worden und vorzeitig vom Eis gegangen. Dafür wurde Stepanenko nachträglich für ein Spiel gesperrt. In der Partie selbst war die Attacke nicht geahndet worden. "Lukas geht es gut", sagte Söderholm, betonte aber: "Er kommt zurück, wenn er bereit ist. Ich bin da eher vorsichtig. Er hat so viele gute Jahre vor sich, da werden wir nichts riskieren."

Deutschland muss nach drei Siegen aus vier Spielen weiter punkten, um sich für das Viertelfinale zu qualifizieren. Nach dem Spiel am Samstag gegen Titelverteidiger Finnland (19.15 Uhr) stehen noch die Partien gegen die USA am Montag (15.15 Uhr) und am Dienstag gegen Lettland (19.15 Uhr/alle Sport1) an.