Diesen Artikel lesen Sie nur mit
ESV Kaufbeuren

ESVK gegen Landshut: Wiedersehen mit Phillip Messing

Phillip Messing wechselte 2019 vom ESV Kaufbeuren zum EV Landshut. Am Freitag trifft der gebürtige Kaufbeurer mit den Niederbayern auf seinen Ex-Verein. Das Spiel verpassen wird dagegen Jere Laaksonen wegen einer nicht näher genannten Erkrankung.

Phillip Messing wechselte 2019 vom ESV Kaufbeuren zum EV Landshut. Am Freitag trifft der gebürtige Kaufbeurer mit den Niederbayern auf seinen Ex-Verein. Das Spiel verpassen wird dagegen Jere Laaksonen wegen einer nicht näher genannten Erkrankung.

Bild: Mathias Wild (Archivfoto)

Phillip Messing wechselte 2019 vom ESV Kaufbeuren zum EV Landshut. Am Freitag trifft der gebürtige Kaufbeurer mit den Niederbayern auf seinen Ex-Verein. Das Spiel verpassen wird dagegen Jere Laaksonen wegen einer nicht näher genannten Erkrankung.

Bild: Mathias Wild (Archivfoto)

Seit Sommer 2019 spielt Ex-Joker Phillip Messing bei den Niederbayern. Wie er sich auf die Rückkehr vorbereitet und warum Jere Laaksonen das Spiel verpasst.
11.11.2020 | Stand: 17:30 Uhr

Neues gewagt hat Eishockey-Verteidiger Phillip Messing im Sommer 2019. Nach mehreren Stationen im südbayerischen Eishockey, neben dem ESV Kaufbeuren war Messing auch für den SC Riessersee (Leihgabe als Jugendspieler) und für den ERC Sonthofen aktiv, zog es den 97 Kilo schweren Defensiv-Spieler nach Landshut. „Ich habe mich sehr gut eingelebt. Die Stadt Landshut ist richtig schön. Ich fühle mich sehr wohl“, erzählt der gebürtige Kaufbeurer, der aber auch zugibt, dass das erste Jahr „in der Fremde“ durchaus schwierig gewesen sei.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat