Bundesliga

FC Augsburg verliert trotz Kampf gegen Bochum - Leverkusen mit Kantersieg

Am Ende keine Punkte: Augsburgs Iago reagiert nach einer vergebenen Torchance.

Am Ende keine Punkte: Augsburgs Iago reagiert nach einer vergebenen Torchance.

Bild: Matthias Balk/dpa

Am Ende keine Punkte: Augsburgs Iago reagiert nach einer vergebenen Torchance.

Bild: Matthias Balk/dpa

Zu spät aufgewacht ist der FCA bei der knappen Heimpleite gegen Bochum. Hoffenheim setzt seine Serie fort, Greuther Fürth erwischt es erneut hart.
##alternative##
dpa
04.12.2021 | Stand: 17:48 Uhr

Der VfL Bochum hat dank eines starken Sebastian Polter seinen Aufwärtstrend in der Bundesliga fortgesetzt. Der Mittelstürmer war gleich mit zwei Treffern (23./45.+2) am umjubelten 3:2 (3:0)-Sieg beim FC Augsburg am Samstag beteiligt. Gerrit Holtmann (40.) traf vor Geisterkulisse in der leeren FCA-Arena ebenfalls für den VfL und bescherte dem Ruhrpott-Club den fünften Sieg in den letzten sieben Spielen. Die Anschlusstreffer von Michael Gregoritsch (57.) und Daniel Caligiuri (86./Foulelfmeter) kamen zu spät. Der FCA hatte die erste Halbzeit verschlafen.

Bundesliga: Schlusspurt des FCA gegen Bochum kommt zu spät

Nach der Pause agierten die Hausherren deutlich wacher und Joker Gregoritsch stach wie schon zuletzt beim Last-Minute-Remis gegen Hertha BSC. Nach Caligiuris Ecke nickte der Österreicher nahezu unbedrängt ins linke Eck ein. Augsburg war im Spiel. Nur wenige Sekunden später legte Ruben Vargas perfekt auf Jan Moravec, der den Ball aus vier Metern in die leeren Zuschauerränge schoss. In der Schlussphase entwickelte sich bei Nieselregen ein hitziger Schlagabtausch. Auf Bochumer Seite verpasste Milos Pantovic, gegenüber versemmelten Gregoritsch und Sergio Cordova Großchancen. Das Elfmetertor von Caligiuri ließ die Bochumer nochmal heftig zittern - doch am Ende reichte die starke erste Hälfte zum Sieg.

Mainz kehrt gegen Wolfsburg auf Erfolgskurs zurück

An einem mit deutlichen Zuschauer-Beschränkungen durchgeführten 14. Spieltag kehrte der FSV Mainz 05 nach zuletzt drei Partien ohne Sieg auf Erfolgskurs zurück. Gegen den VfL Wolfsburg gab es ein 3:0 (2:0). Mit 21 Punkten liegt Mainz in der oberen Tabellenhälfte. Dort befindet sich auch der 1. FC Köln, der sich bei Arminia Bielefeld aber mit einem 1:1 (1:0) begnügen musste.

Bundesliga: Kantersieg für Bayer, auf Hoffenheim erfolgreich

In Leverkusen schossen Amine Adli (12.), Edmond Tapsoba (17.), Piero Hincapie (45.) und viermal Schick (49./69./74./76.) den Sieg gegen Fürth heraus. Für die Franken konnte nur Ex-HSV-Profi Jeremy Dudziak (33.) kurzfristig verkürzen. Damit liegt Fürth mit nur einem Punkt weiter abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz und hat bereits 46 Gegentreffer kassiert.

Hoffenheims dritten Sieg in Serie machten Dennis Geiger (24.), Georginio Rutter (30.) und Diadie Sammassekou (59.) perfekt. Für die Frankfurter, die mit zuletzt drei Siegen eine Aufholjagd gestartet hatten, trafen Rafael Borré (15.) und Goncalo Paciencia (72.).

Lesen Sie auch
##alternative##
Bundesliga am Samstag

FC Augsburg nur mit Remis gegen Fürth - Gladbach vergibt Sieg

Mit der schnellsten 2:0-Führung in ihrer Bundesliga-Geschichte legten die Mainzer den Grundstein zum Sieg. Jonathan Burkardt (2. Minute) und Anton Stach (4.) erzielten die Tore, was zugleich auch das schnellste 2:0 seit RB Leipzig 2019 war. Der dritte Treffer resultierte aus einem Eigentor von Maxence Lacroix (90.).

Köln ist derweil unter Trainer Steffen Baumgart auf dem besten Wege, eine Saison ohne Abstiegssorgen zu absolvieren. Nach dem Treffer von Salih Özcan (17.) war sogar der Sieg drin, doch Bryan Lasme gelang für Bielefeld der Ausgleich (59.).

Lesen Sie auch: Der deutsche Clásico FC Bayern gegen den BVB fasziniert diesmal besonders: in Wechsel an der Spitze ist möglich. Extra-Spannung verspricht das Duell zwischen Haaland und Lewandowski.