FC Bayern

Allgäuer "Wahnsinnstalent" darf gegen Gladbach ran und schreibt Geschichte

Noch so jung und schon in einem Liga-Spiel für den FC Bayern dabei: Paul Wanner (M).

Noch so jung und schon in einem Liga-Spiel für den FC Bayern dabei: Paul Wanner (M).

Bild: Sven Hoppe, dpa

Noch so jung und schon in einem Liga-Spiel für den FC Bayern dabei: Paul Wanner (M).

Bild: Sven Hoppe, dpa

Mit 16 Jahren und 15 Tagen ist Paul Wanner der jüngste Spieler, den FC Bayern je eingesetzt hat. Zum Sieg hat es für den jungen Allgäuer leider nicht gereicht.
07.01.2022 | Stand: 23:42 Uhr

Es ist die 75. Minute im verrückten Corona-Spiel des FC Bayern gegen Gladbach: Coach Julian Nagelsmann nimmt Malik Tillman vom Platz und wechselt einen Teenager ein: Paul Wanner soll mithelfen, in der letzten Viertelstunde die Partie noch zu drehen. Am Ende reicht es für die Bayern nicht mehr zum Sieg. Doch Paul Wanners hat seinen ersten Einsatz für den großen FC Bayern im Kasten.

FC-Bayern-Talent Paul Wanner: So lief seine Fußball-Karriere bisher

Das Kicken hat Paul Wanner beim FV Ravensburg gelernt. Er kommt aus einer Fußballer-Familie, denn Vater Klaus spielte seinerzeit für den FV Weiler. Das junge Talent aus Amtzell (bei Wangen im Allgäu) fiel dem Jugendleiter Wolfgang Grünhagel schon früh auf. "Er bringt alles mit, was man braucht", sagte Grünhagel dem SWR. Ein "Wahnsinnstalent" eben. Im offensiven Mittelfeld fühlt sich der 16-Jährige am wohlsten.

Auch der FC Freiburg und RB Leipzig war an Wanner interessiert, verriet Grünhagel in seinem Gespräch mit dem SWR. "Der junge Mann war sehr begehrt". Am Ende entschied sich Wanner für den Rekordmeister.

Das sagt Bayern-Coach Nagelsmann über Paul Wanner

Bayern-Coach Julian Nagelsmann hält Paul Wanner für einen "Linksfuß mit sehr vielen guten Ideen, auch mit einem guten Zutrauen in seine Qualität bei den Profis". Weil dem FC Bayern wegen positiver Corona-Tests ganze neun Spieler gegen Gladbach fehlten, bekam der 16-Jährige am Freitag seine Chance im Spiel gegen die Fohlen.

Noch vor wenigen Tagen war Wanner beim DFB-Trainingslager in Spanien im Einsatz. Dann ging es extra mit dem Flieger zum Rückrundenstart in die Allianz Arena. Jetzt hat er sich seinen Platz in den Geschichtsbüchern der Bayern gesichert: Mit 16 Jahren und 15 Tage ist Wanner Bayerns jüngster Bundesliga-Debütant. Er löste Jamal Musiala (17 Jahre, 115 Tage) ab.

Paul Wanner hätte gar nicht früher für die Bayern debütieren können

Lesen Sie auch
##alternative##
Allgäuer FCB-Talent

Paul Wanner darf nun für drei Teams des FC Bayern auflaufen

Für Wanner war es das früheste mögliche Debut überhaupt in der Bundesliga. Denn laut Paragraf 14 Nummer 1 der "Lizenzordnung Spieler" dürfen Jugendliche erst ab 16 in der 1. oder 2. Bundesliga eingesetzt werden. Dies wurde auf der Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball Liga (DFL) vor zwei Jahren so festgelegt. Vorher lag die Grenze bei 16 Jahren und sechs Monaten. Den Rekord von Youssoufa Moukoko (Borussia Dortmund), der mit 16 Jahren und einem Tag als jüngster Spieler jemals in der Bundesliga spielte, konnte Wanner rein rechnerisch nicht knacken. Geburtstag hatte er vor zwei Wochen - da war aber bekanntermaßen noch Winterpause.

Lesen Sie auch: 18 Clubs, 18 Thesen: Wie schaut's zur Halbzeit der Bundesliga aus?

Und: Die Fußball-Bundesliga startet in die Rückrunde. Und es geht insbesondere wieder um Corona. Etliche Clubs haben bereits positive Tests vermeldet. Noch ist kein Spiel verschoben worden. Sportlich müssen die Verlierer der Hinrunde liefern.