Fußballspiele im Stadion

Bayern stellt für Zeit nach Geisterspielen auf digitale Tickets um

Bald schon sollen Zuschauer ihre Tickets nicht mehr ausdrucken, sondern mit Tickets in digitaler Form zu den Spielen des FC Bayern München kommen.

Bald schon sollen Zuschauer ihre Tickets nicht mehr ausdrucken, sondern mit Tickets in digitaler Form zu den Spielen des FC Bayern München kommen.

Bild: Marc Müller, dpa

Bald schon sollen Zuschauer ihre Tickets nicht mehr ausdrucken, sondern mit Tickets in digitaler Form zu den Spielen des FC Bayern München kommen.

Bild: Marc Müller, dpa

Keine gedruckten Karten, keine Jahrestickets als Chipkarten: Der FC Bayern München stellt auf einen rein digitalen Ticketverkauf um.
##alternative##
dpa
03.05.2021 | Stand: 18:27 Uhr

Der FC Bayern München wird künftig seine Eintrittskarten für die Fußballspiele in der Allianz Arena nur noch digital verkaufen. Der Rekordmeister teilte am Montag mit, ab der nächsten Saison keine gedruckten Karten oder Jahrestickets mehr als Chipkarten anzubieten.

Keine Ausdrucke wegen Klimaschutz und Ressourcenschonung

Voraussetzung dafür sei freilich, dass in der Pandemie wieder Zuschauer in die Stadien gelassen werden. Der stellvertretende Vorstandschef Jan-Christian Dreesen nannte dies einen "wertvollen Beitrag für Klimaschutz und Ressourcenschonung". Durch die Umstellung werde es zudem erleichtert, Tickets an Freunde weiterzuleiten. Außerdem könnten Karten nicht mehr verloren werden.

Lesen Sie auch: Matthäus schlägt Rummenigge als DFB-Chef vor - und hat auch einen Vorschlag für den Vize