Bundesliga am Samstag

FCA siegt in Hoffenheim, bittere BVB-Pleite gegen Frankfurt

Augsburgs Andre Hahn (r) in Aktion vor Hoffenheims Torwart Oliver Baumann.

Augsburgs Andre Hahn (r) in Aktion vor Hoffenheims Torwart Oliver Baumann.

Bild: Peter Kneffel/dpa

Augsburgs Andre Hahn (r) in Aktion vor Hoffenheims Torwart Oliver Baumann.

Bild: Peter Kneffel/dpa

Der FC Augsburg hat seine schwarze Serie gegen die TSG 1899 Hoffenheim beendet. Gar nicht gut läuft es für Borussia Dortmund - und wie üblich für Schalke.
dpa
03.04.2021 | Stand: 17:48 Uhr

Der FC Augsburg hat einen riesigen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht: Dank Dampfmacher Ruben Vargas siegte der FCA nach fünf Heimniederlagen nacheinander mal wieder gegen die harmlosen Gäste. Erst schob der 22-Jährige nach einer Vorlage von Daniel Caligiuri mit seinem fünften Saisontor flach zur frühen Führung ein. Dann bereitete er mit einem weiten Schlag vom eigenen Sechzehner in den Lauf von Hahn das 2:0 vor. Es war dessen siebter Treffer in dieser Spielzeit. In beiden Fällen ließ sich die Deckung der Hoffenheimer viel zu leicht aushebeln, Keeper Oliver Baumann war machtlos. Hoffenheim entwickelte im Vorwärtsgang aber keine Idee, um die Defensive der Augsburger zu knacken. Skov gelang das dann doch noch, als er von der Strafraumkante volles Risiko ging. Sein herrlicher Treffer änderte aber nichts mehr entscheidend.

Empfindlicher Rückschlag für den BVB: 1:2 gegen Frankfurt

Für Borussia Dortmund ist das wichtigste Saisonziel in weite Ferne gerückt. Beim 1:2 (1:1) gegen Eintracht Frankfurt musste das Team von Edin Terzic einen möglicherweise vorentscheidenden Rückschlag im Kampf um einen Champions-League-Platz hinnehmen. Nach der bereits 10. Saisonniederlage vergrößerte sich der Abstand zum Bundesliga-Tabellenvierten aus Hessen auf sieben Punkte. Im leeren Signal Iduna Park trafen der Dortmunder Nico Schulz (Eigentor/11.) und André Silva (87.) am Karsamstag zum umkämpften Sieg der Gäste, die damit eine Negativserie von zuvor neun Niederlagen in Dortmund beendeten.

Bayer gewinnt bei Wolf-Debüt 2:1 - Huntelaar-Tor reicht Schalke nicht

Hannes Wolf hat bei seinem Trainer-Debüt für Bayer Leverkusen gegen den fast sicheren Absteiger FC Schalke 04 die Pflicht erfüllt: Seine Mannschaft besiegte den Revierclub am Karsamstag zu Hause 2:1 (1:0). Leverkusen sammelte durch den Erfolg unter dem Nachfolger des vor der Länderspielpause beurlaubten Peter Bosz wichtige Punkte im Kampf um die Europapokal-Ränge. Schalke kann sich bei nur noch sieben Partien kaum noch vor dem Abstieg aus der Fußball-Bundesliga retten.

Mainz verpasst nächsten wichtigen Sieg - 1:1 im Duell mit Bielefeld

Der FSV Mainz 05 hat die nächsten Big Points im Abstiegskampf verpasst und Rivale Arminia Bielefeld im direkten Duell nicht abhängen können. Das Team von Trainer Bo Svensson kam am 27. Bundesliga-Spieltag am Samstag nicht über ein 1:1 (0:0) gegen den Aufsteiger hinaus. Vor coronabedingt leeren Rängen hatte Daniel Brosinski (56. Minute) die Mainzer per Foulelfmeter zunächst in Führung gebracht, bevor Andreas Voglsammer (76.) doch noch für den Ausgleich sorgte.

0:1 in Wolfsburg: 1. FC Köln verliert mit viel Pech

Für den 1. FC Köln und seinen Trainer Markus Gisdol wird es im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga immer enger. Trotz überzeugender erster Halbzeit verlor der Tabellen-16. am Samstag mit 0:1 (0:0) beim Champions-League-Kandidaten VfL Wolfsburg. Der Absturz auf einen direkten Abstiegsplatz blieb den Kölnern zwar noch einmal erspart. Nach dem Unentschieden der beiden direkten Konkurrenten Mainz und Bielefeld trennt den FC aber nur noch die knapp bessere Tordifferenz von der Arminia auf Rang 17.

Lesen Sie auch: Auf dieses Duell wartet die Bundesliga seit Wochen. Leipzig kann mit einem Sieg die Spannung im erhöhen, Bayern mit einem Erfolg fast alles klar machen.
Und: Vier Wochen fällt Bayern-Spieler Lewandowski wegen einer Verletzung aus. Trainer Flick überlegt nun, wer ihn beim Spiel gegen RB Leipzig vertreten könnte.