Formel 1 weiterhin in Spanien

Formel 1 verlängert Vertrag mit Barcelona-Kurs bis 2026

Ferrari-Pilot Charles Leclerc aus Monaco in Aktion am zweiten Tag der Formel-1-Testfahrten im Februar 2019 auf dem Circuit de Catalunya bei Barcelona. Dort sollen weiterhin Rennen stattfinden. Es gibt nun einen entsprechenden Vertrag.

Ferrari-Pilot Charles Leclerc aus Monaco in Aktion am zweiten Tag der Formel-1-Testfahrten im Februar 2019 auf dem Circuit de Catalunya bei Barcelona. Dort sollen weiterhin Rennen stattfinden. Es gibt nun einen entsprechenden Vertrag.

Bild: Javier Martínez De La Puente, dpa (Archivbild)

Ferrari-Pilot Charles Leclerc aus Monaco in Aktion am zweiten Tag der Formel-1-Testfahrten im Februar 2019 auf dem Circuit de Catalunya bei Barcelona. Dort sollen weiterhin Rennen stattfinden. Es gibt nun einen entsprechenden Vertrag.

Bild: Javier Martínez De La Puente, dpa (Archivbild)

Bis mindestens 2026 wird die Formel 1 weiter in Spanien fahren. Ein dementsprechender Vertrag wurde mit den Betreibern des Circuit in Barcelona geschlossen.
##alternative##
dpa
26.11.2021 | Stand: 10:47 Uhr

Die Formel 1 fährt bis mindestens 2026 weiter in Spanien. Die Bosse der Motorsport-Königsklasse verlängerten dementsprechend den Vertrag mit den Betreibern des Circuit de Barcelona-Catalunya. Teil der Vereinbarung sind Verbesserungen an der Strecke und den Gebäuden vor dem Rennen im kommenden Jahr am 22. Mai. "Die Teams und die Fahrer freuen sich jedes Mal, auf dem Kurs zu fahren und nach Barcelona zu kommen", sagte Formel-1-Geschäftsführer Stefano Domenicali in einer Mitteilung am Freitag. Seit 1991 wird auf dem Kurs nahe der katalanischen Metropole gefahren. Seit 2017 ist dort Siebenfach-Weltmeister Lewis Hamilton von Mercedes ungeschlagen.