Fußball-EM 2021

UEFA hält an EM-Plänen für Turnier in zwölf Städten fest

EM-Maskottchen Skillzy steht vor dem Schriftzug «Munich Europe». Die Fußball-Europameisterschaft wurde wegen der Corona-Pandemie auf 2021 verschoben.

EM-Maskottchen Skillzy steht vor dem Schriftzug «Munich Europe». Die Fußball-Europameisterschaft wurde wegen der Corona-Pandemie auf 2021 verschoben.

Bild: Matthias Balk, dpa (Archivbild)

EM-Maskottchen Skillzy steht vor dem Schriftzug «Munich Europe». Die Fußball-Europameisterschaft wurde wegen der Corona-Pandemie auf 2021 verschoben.

Bild: Matthias Balk, dpa (Archivbild)

Die Fußball-Europameisterschaft soll wie geplant in zwölf Ländern stattfinden. Ob Zuschauer in den Stadien zugelassen werden, soll sich im April entscheiden.
EM-Maskottchen Skillzy steht vor dem Schriftzug «Munich Europe». Die Fußball-Europameisterschaft wurde wegen der Corona-Pandemie auf 2021 verschoben.
dpa
27.01.2021 | Stand: 18:38 Uhr

Die Europäische Fußball-Union UEFA hält an ihren Plänen für eine Europameisterschaft in zwölf Ländern fest. Das teilte der Dachverband am Mittwoch nach einem Treffen mit den zwölf gastgebenden Nationalverbänden mit. Die UEFA fühle sich verpflichtet, das Turnier wie geplant in zwölf Städten auszutragen, sagte Verbandschef Aleksander Ceferin. Er sei "optimistisch", dass sich die Pandemie-Lage ändere.

Entscheidung über Zuschauer in den Stadien soll im April fallen

In der Frage, ob Zuschauer in den Stadien zugelassen werden, habe man vereinbart, den Zeitpunkt für eine Entscheidung auf Anfang April zu verschieben. Ursprünglich wollte die UEFA bereits am 5. März erste Antworten in der Fan-Frage geben.

Lesen Sie auch: Stadt München plant weiterhin vier EM-Partien in der Allianz Arena.