Von Musik-Auswahl bis Essenswünsche der Teams

(Un)nützes Wissen zum Achtelfinale Deutschland gegen England

Nach dem Unentschieden gegen Ungarn hatte die Mannschaft eine knappe Woche Zeit, um sich auf ihren nächsten Gegener vorzubereiten: England. Bei der Vorbereitung der beiden Teams spielen auch Kulinarik und Musik eine Rolle.

Nach dem Unentschieden gegen Ungarn hatte die Mannschaft eine knappe Woche Zeit, um sich auf ihren nächsten Gegener vorzubereiten: England. Bei der Vorbereitung der beiden Teams spielen auch Kulinarik und Musik eine Rolle.

Bild: Federico Gambarini (Symbolbild)

Nach dem Unentschieden gegen Ungarn hatte die Mannschaft eine knappe Woche Zeit, um sich auf ihren nächsten Gegener vorzubereiten: England. Bei der Vorbereitung der beiden Teams spielen auch Kulinarik und Musik eine Rolle.

Bild: Federico Gambarini (Symbolbild)

Im Achtelfinale der Fußball-EM treffen Deutschland und England aufeinander. Mit diesem (un)nützen Wissen zur Vorbereitung können Sie beim Fußballabend glänzen.
29.06.2021 | Stand: 12:47 Uhr

Das Achtelfinale der Europameisterschaft hält einen wahren Fußballklassiker bereit: Deutschland gegen England. Obendrein wird der Einzug in das Vierteilfinale der Fußball-EM auch noch im Wembley Stadion in London ausgetragen - ein geschichtsträchtiger Austragungsort für das deutsch-englische Aufeinandertreffen.

Sowohl die Mannschaft von Jogi Löw als auch das Team von Gareth Southgate wollen ihre Gegner am heutigen Dienstag ab 18 Uhr aus dem EM-Turnier schießen. Die Vorbereitungen der Teams sind aber doch sehr unterschiedlich.

Anton Schmaus und Stefan Pappert: Deutsche Köche versorgen die beiden Fußballteams

Der Name könnte nicht passender sein: Anton Schmaus. Nach Angaben des DFB ist der Regensburger Anton Schmaus seit August 2017 der Chefkoch der deutschen Nationalmannschaft. Schmaus Restaurant "Storstad" in Regensburg war im Restaurantführer "Gault-Millau" 2015 der Aufsteiger des Jahres und erhielt kurz darauf einen Stern.

No post found.

„London ist nicht nur der Spielort der beiden Halbfinals, sondern auch des Endspiels. Wenn wir das erreichen, dürfte es zur Feier des Tages dann sicher ausnahmsweise auch mal Fish and Chips geben, was ansonsten kein typisches Sportlergericht ist“, sagte Schmaus der „Mittelbayerischen Zeitung“ vor dem EM-Auftakt der DFB-Auswahl. Ob es im Falle des Sieges gegen die Engländer auch schon Fish&Chips geben könnte, bleibt offen.

Und auch die Engländer kommen in den Genuss, dass ein deutscher Koch für ihr kulinarisches Wohlbefinden sorgt: Der Osthesse Stefan Pappert ist seit 2017 Chefkoch im Wembley Stadion. Vor dem Aufeinandertreffen kann Pappert die Spieler der beiden Teams bekochen - ein lange gehegter Wunsch vor ihm, wie er in einem Interview verrät. Dabei achte er darauf, dass Eiweiß- und Fettgehalt stimmen und das Essen trotzdem schmecke.

Musikalische Unterstützung von Ed Sheeran und Peter Maffay

Lesen Sie auch
##alternative##
Flaschen auf Spieler geworfen

Ausschreitungen in London und Tirana überschatten WM-Qualifikation - FIFA ermittelt

Die "Three Lions" bekamen vor dem Achtelfinale hohen Besuch: Popstar Ed Sheeran schaute laut Eurosport bei einem Barbecue im St. Georges' Park vorbei und gab ein paar seiner Songs zum Besten. Hinter der Überraschung steckte Coach Gareth Southgate, der vor dem Spiel gegen Deutschland viel tue, um für gute Stimmung im Team zu sorgen.

Und auch das DFB-Team bekam musikalischen Besuch - von Peter Maffay. Er kam die Fußballer besuchen und performte unter anderem sein Lied "Über sieben Brücken musst du gehen". "Es war für uns eine gelungene Abwechslung", sagte Kapitän Manuel Neuer, "wir haben uns sehr gefreut darüber." Doch auch ohne Peter Maffay wurde im Camp der Deutschen in Herzogenaurach gesungen und Gitarre gespielt: Thomas Müller, Joshua Kimmich, Serge Gnabry, Kevin Volland und Jonas Hofmann offenbarten sich als Hobby-Gitarristen.

Jogi Löw und Gareth Southgate: Diese Trainer bereiten die Spieler vor

Das Überraschende zuerst: Für Englands Trainer Gareth Southgate ist das deutsch-englische Aufeinandertreffen in Wembley besonders emotional aufgeladen. War er es doch, der beim legendären Match im EM-Halbfinale 1996 den entscheidenenden Elfmeter verschoss und der Deutschen Mannschaft damit den Weg zum Titel ebnete. 57 Spiele stand der 50-Jährige im Trikot der Three Lions auf dem Platz - beinahe genauso viele steht er inzwischen in der Coaching-Zone.

Jogi Löw bereitet seine Mannschaft auf das mit Spannung erwartete Achtelfinale gegen England vor.
Jogi Löw bereitet seine Mannschaft auf das mit Spannung erwartete Achtelfinale gegen England vor.
Bild: Federico Gambarini, dpa

Damit kommt er jedoch längst nicht an Jogi Löw ran, der bei der Partie Deutschland-England sein 198. Länderspiel als Bundestrainer hat. Damit fehlen ihm nur noch drei Siege bis zur 200er-Marke. Von seinen bisherigen 197 Länderspielen als Trainer hat er laut Welt 124 gewonnen, 40 gingen Unentschieden aus und 33 Mal ging er nach dem Apfiff als Verlierer vom Platz.

Das tippen tierische EM-Orakel

Tierische EM-Orakel gibt es viele. Einig darüber, wer beim Achtelfinalspiel Deutschland-England siegreich vom Platz gehen wird, sind sie sich jedoch nicht so recht. Yashoda, die 42-jährige Elefantendame aus dem Hamburger Tierpark, setzt auf einen Sieg Deutschlands, wie die Welt mitteilt. Minischwein "Ehrmann" aus dem Zoo Chemnitz tippt laut mdr hingegen auf eine Niederlage der DFB-Elf. In Yashodas Fall bleibt zu erwähnen, dass sie mit ihren Vorhersagen bisher dreimal richtig lag.

Spieler wollen sich vor der Partie hinknien

Bei all der unterschiedlichen Vorbereitung sind sich die beiden Teams in einem Punkt einig: Vor dem Anpfiff werden sie sich hinknien und so ein Zeichen gegen Rassismus setzen. Das teilte Kapitän und Torwart Manuel Neuer im Montagabend bei einer Pressekonferenz in London mit. Damit solidarisiere sich die Nationalmannschaft auch mit dem englischen Team, das die Geste bisher vor jedem Spiel zeigte. "Wir stehen für Toleranz. Das war für uns keine Frage. Wir ziehen da sofort mit", sagte Neuer.

Im Gegenzug werde Harry Kane, Spielführer der Engländer, ebenfalls eine Kapitänsbinde in Regenbogenfarben als Symbol für Toleranz und Vielfalt am Arm tragen. Somit wäre der geschichtsträchtige Fußballklassiker auch gespickt mit politischen Statements - wie die komplette Fußball-EM 2021 bisher.

Weitere Beiträge zur Fußball-EM 2021 lesen Sie hier.