Diesen Artikel lesen Sie nur mit
In Baden-Württemberg andere Regeln als in Bayern

Fußball ist wieder ohne Abstand erlaubt - zumindest teilweise

Bei dieser Partie des SV Lindenberg gegen Türk SV Wangen im vergangenen Jahr dachte noch niemand an Mindestabstände. In Baden-Württemberg müssen die Spieler das nun trotz der Pandemie auch nicht mehr.

Bei dieser Partie des SV Lindenberg gegen Türk SV Wangen im vergangenen Jahr dachte noch niemand an Mindestabstände. In Baden-Württemberg müssen die Spieler das nun trotz der Pandemie auch nicht mehr.

Bild: Archivfoto: Sendlinger

Bei dieser Partie des SV Lindenberg gegen Türk SV Wangen im vergangenen Jahr dachte noch niemand an Mindestabstände. In Baden-Württemberg müssen die Spieler das nun trotz der Pandemie auch nicht mehr.

Bild: Archivfoto: Sendlinger

Baden-Württemberg lockert die Auflagen in Sachen Corona. Der Fußballverband erlaubt auch Freundschaftsspiele wieder. Warum das fürs Westallgäu nicht gilt.
28.06.2020 | Stand: 08:37 Uhr

Die Sportler und Vereine in Baden-Württemberg können aufatmen. Ab 1. Juli können die Fußballer, Handballer, Volleyballer und viele weitere Sportler wieder ohne Einhaltung der Abstandsregeln ihrem Sport nachgehen. Problem für Westallgäuer Vereine etwa im Fußball: Für sie gelten die strengeren bayerischen Regeln. Und die lassen bislang nur kontaktfreien Sport zu.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat