Fußball WM-Qualifikation

Flick setzt wieder auf Rüdiger und Süle - keine Garantie für Müller

WM-Qualifikationsspiel zwischen Deutschland und Rumänien: Am Freitag werden laut Bundestrainer Hansi Flick die Fußballer Rüdiger und Süle in Hamburg mit von der Partie sein.

WM-Qualifikationsspiel zwischen Deutschland und Rumänien: Am Freitag werden laut Bundestrainer Hansi Flick die Fußballer Rüdiger und Süle in Hamburg mit von der Partie sein.

Bild: Marcus Brandt, dpa (Archivbild)

WM-Qualifikationsspiel zwischen Deutschland und Rumänien: Am Freitag werden laut Bundestrainer Hansi Flick die Fußballer Rüdiger und Süle in Hamburg mit von der Partie sein.

Bild: Marcus Brandt, dpa (Archivbild)

Wer wird beim Fußballspiel Deutschland gegen Rumänien am Freitag in der Startelf sein? Bundestrainer Flick ließ nun zwei Namen fallen. Und schweigt weiter.
##alternative##
dpa
07.10.2021 | Stand: 14:50 Uhr

Hansi Flick setzt auch im WM-Qualifikationsspiel an diesem Freitag (20.45 Uhr/RTL) gegen Rumänien auf den Innenverteidiger-Block mit Chelsea-Profi Antonio Rüdiger und Niklas Süle vom FC Bayern München. "Sie sind einfach eingespielt", sagte der Bundestrainer am Donnerstag in Hamburg. Mehr verriet der 56-Jährige aber nicht über seine mögliche Startelf. "Es gibt kaum Spieler, die gesetzt sind, letztendlich ist es auch immer eine Sache der aktuellen Form." (Lesen Sie auch: Bayern gegen Gebühren für höhere Polizeikosten bei Hochrisikospielen)

WM-Qualifikation: Deutsche Nationalelf spielt am Freitag in Hamburg gegen Rumänien

Flick ließ auch offen, ob Rückkehrer Thomas Müller, der die drei Siege in drei Spielen im September verletzungsbedingt verpasst hatte, wieder auf die zentrale Position im Mittelfeld rückt. Jeder Spieler im Kader habe "eine enorme Qualität", sagte Flick. Insbesondere auf der Müller-Position gebe es mehrere Profis, die infrage kämen.

Beim 2:0 gegen Liechtenstein hatte Kai Havertz (Chelsea) hinter Stürmer Timo Werner gespielt, beim 6:0 gegen Armenien der Dortmunder Marco Reus, beim 4:0 auf Island kam der aktuell verletzte Manchester-Profi Ilkay Gündogan zum Einsatz. "Wir haben die Qual der Wahl, aber so ist es besser als andersherum", sagte Flick. (Lesen Sie auch: Langjähriger "Kicker"-Herausgeber Rainer Holzschuh ist tot)