Grand Prix von São Paulo

WM-Spitzenreiter Verstappen kassiert saftige Geldstrafe

Konnte seine Finger nicht von Hamiltons Wagen lassen: Red-Bull-Pilot Max Verstappen.

Konnte seine Finger nicht von Hamiltons Wagen lassen: Red-Bull-Pilot Max Verstappen.

Bild: Edgard Garrido/dpa

Konnte seine Finger nicht von Hamiltons Wagen lassen: Red-Bull-Pilot Max Verstappen.

Bild: Edgard Garrido/dpa

WM-Spitzenreiter Max Verstappen hat für einen Verstoß gegen die Bestimmungen des sogenannten Parc Fermé eine Geldstrafe in Höhe von 50.000 Euro erhalten.
##alternative##
dpa
14.11.2021 | Stand: 11:00 Uhr

Die Rennkommissare sahen es beim Grand Prix von São Paulo als erwiesen an, dass der 24-Jährige regelwidrig das Heck seines Red Bull und vor allem das seines Mercedes-Rivalen Lewis Hamilton während der technischen Abnahme am Freitag berührt hatte.

GP von São Paulo: Verstappen verstößt gegen Parc-Fermé-Regelung

"Den Stewards ist klar, dass es zur Gewohnheit der Fahrer geworden ist, die Autos nach dem Qualifying und den Rennen zu berühren", schrieben die Rennkommissare am Samstag. "Diese allgemeine Tendenz wurde als zum größten Teil harmlos angesehen und wurde daher nicht einheitlich geahndet. Dennoch handelt es sich um einen Verstoß gegen die Parc-Fermé-Regelung und hat ein erhebliches Schadenspotenzial." Verstappen habe bei der Berührung an Hamiltons Wagen aber nichts signifikant verstellt.

Verstappen auch mit Fan-Video überführt

Der Niederländer war nach der Startplatzjagd am Freitag dabei zu sehen gewesen, wie er den Heckflügel seines Autos berührte und danach auch den Flügel am Mercedes von Hamilton. Die Stewards werteten dafür auch ein Fan-Video aus. Verstappen und ein Red-Bull-Vertreter wurden angehört. In der Gesamtwertung liegt der Niederländer vor den vier letzten Rennen der Saison 19 Punkte vor Hamilton.

Lesen Sie auch: In der Formel 1 steht am Samstag das Sprintrennen in São Paulo an. Weltmeister Lewis Hamilton erhielt zuvor Ärger.