Abt feiert

In zwölf Rennen zum WELTMEISTER!

Was für eine geile Saison für Lucas di Grassi und das Kemptener Team Abt Schaeffler Audi Sport! di Grassi wurde Weltmeister, Abt landete bei der Teamwertung auf dem zweiten Platz. Wir zeigen Dir die besten Fotos aus den zwölf Rennen bei allgaeu.life.

08.06.2020 | Stand: 14:41 Uhr

Ich bin unfassbar glücklich. Heute sind wir dafür belohnt worden, dass wir niemals aufgegeben haben.
Teamchef Hans-Jürgen Abt

Ein Mann am Ziel seiner Träume: Lucas di Grassi aus dem Team Abt Schaeffler Audi Sport hat die Sensation geschafft und sich in einem packenden Saisonfinale in Montreal den Titel in der Formel E gesichert.

Nach den Gesamtpositionen drei und zwei in den beiden ersten Jahren der Elektro-Rennserie hat der Brasilianer jetzt sein großes Ziel erreicht. Gleichzeitig feiert die deutsche Mannschaft erneut den zweiten Platz in der hart umkämpften Teamwertung der Formel E.

Bilderstrecke

Formel E: Der Weg zum Titel

Der 32 Jahre alte Brasilianer, der mit seiner Frau Bianca schon seit Jahren in Monaco lebt, war einer der Väter der Elektro-Rennserie: Lange bevor die ersten Autos auf die Strecke gingen, unterstützte er Serienboss Alejandro Agag und dessen Stellvertreter Alberto Longo bei der Gestaltung und Konzeption der Formel E und ist seitdem einer ihrer prominentesten Botschafter.

Wir haben niemals aufgegeben

„Ich bin unfassbar glücklich. Heute sind wir dafür belohnt worden, dass wir niemals aufgegeben haben“, sagt Teamchef Hans-Jürgen Abt. „Dieser Titel steht für mich in einer Reihe mit dem ersten DTM-Triumph 2002.

"Auch damals ist uns als Underdog eine Sensation gelungen, die uns viele nicht zugetraut hätten. Mein Dank geht an Lucas, Daniel, das ganze Team, alle Partner und natürlich die Fans: Sie alle haben gezeigt, was möglich ist, wenn man zusammenhält und immer auf sich vertraut.“