Champions League

Karim Benzema erzielt 1000. Königsklassen-Treffer von Real Madrid

Champions League: Beim Heimspiel von Real Madrid gegen Schachtjor Donezk gab es für die Spanier einen bedeutenden Rekord zu feiern: Karim Benzema schoss das 1000. Tor in der Königsklasse.

Champions League: Beim Heimspiel von Real Madrid gegen Schachtjor Donezk gab es für die Spanier einen bedeutenden Rekord zu feiern: Karim Benzema schoss das 1000. Tor in der Königsklasse.

Bild: Manu Fernandez, dpa

Champions League: Beim Heimspiel von Real Madrid gegen Schachtjor Donezk gab es für die Spanier einen bedeutenden Rekord zu feiern: Karim Benzema schoss das 1000. Tor in der Königsklasse.

Bild: Manu Fernandez, dpa

Mit seinen 33 Jahren erlebt Karim Benzema bei Real Madrid gerade seinen zweiten Frühling. Der Torjäger bescherte jüngst seinem Club einen historischen Rekord.
##alternative##
dpa
04.11.2021 | Stand: 08:32 Uhr

In der spanischen Fußball-Liga führt der französische Nationalspieler die Torjägerliste mit neun Treffern an und in der Champions League verhalf er seinem Club am Mittwochabend zu einer neuen Bestmarke. Beim 2:1 (1:1)-Erfolg gegen Schachtjor Donezk erzielte Benzema einen Doppelpack (14./61.), der für Madrid historische Bedeutung hatte. Sein 1:0 war das 1000. Tor von Real in der Königsklasse. Keine andere Mannschaft traf bislang vierstellig im höchsten europäischen Wettbewerb.

Champions League: Benzema bewahrt Real vor weiterer Heimniederlage

Für Benzema waren die drei Punkte aber wichtiger als das Jubiläum der Königlichen. "Jedes Spiel macht mir wirklich Spaß, und ich versuche, meiner Mannschaft zu helfen. Diesmal haben wir gelitten und waren nicht so gut, wie im Hinspiel, aber wir haben gewonnen", war der Torjäger, der nach einem Schlag auf den Oberschenkel ausgewechselt werden musste, froh. In Donezk hatte sich Real auch wegen eines Treffers von Benzema mit 5:0 durchgesetzt.

FC Liverpool setzt sich gegen Atlético durch - Engländer weiter an Tabellenspitze

Während sich Real mit neun Punkten aus vier Spielen auf Achtelfinal-Kurs befindet, ist der FC Liverpool schon sicher weiter. Daheim setzte sich das Team des deutschen Trainers Jürgen Klopp mit 2:0 (2:0) gegen Atlético Madrid durch. Mit vier Siegen aus vier Spielen kann kein Gruppengegner die Engländer vom ersten Platz verdrängen.

Das Aufeinandertreffen von Klopp und dem gegnerischen Coach Diego Simeone war mit Spannung erwartet worden, weil Madrids Trainer im Vorfeld erklärt hatte, er werde zum wiederholten Mal den Handschlag nach Abpfiff verweigern. Der Argentinier blieb dieser Ansage treu und marschierte, nachdem er seine Spieler abgeklatscht hatte, in die Katakomben. Klopp wird das aufgrund des Ergebnisses verschmerzen können. (Lesen Sie auch: Leipziger erzielen Gleichstand gegen PSG - Orban verletzt sich)