Club-WM

Keine Starterlaubnis: Bayern-Flug mit über sieben Stunden Verspätung

Im Schneegestöber spielten die Bayern noch gegen Hertha, dann sollten sie eigentlich nach Doha fliegen.

Im Schneegestöber spielten die Bayern noch gegen Hertha, dann sollten sie eigentlich nach Doha fliegen.

Bild: John Macdougall

Im Schneegestöber spielten die Bayern noch gegen Hertha, dann sollten sie eigentlich nach Doha fliegen.

Bild: John Macdougall

Eigentlich wollen die Spieler des FC Bayern nach Katar reisen - doch das Flugzeug durfte nicht starten. Doch das ist nicht das einzige Problem.
Im Schneegestöber spielten die Bayern noch gegen Hertha, dann sollten sie eigentlich nach Doha fliegen.
dpa
06.02.2021 | Stand: 08:48 Uhr

Die Anreise des FC Bayern zur Club-WM in Katar ist auf dem Berliner Flughafen zu einer harten Geduldsprobe geworden. Nach dem 1:0-Sieg am Freitagabend gegen Hertha BSC war der deutsche Fußball-Rekordmeister eilig aus dem Olympiastadion verschwunden, um den Flug nach Doha zur Club-Weltmeisterschaft zu bekommen. Vorgesehen war dieser für 23.15 Uhr. Am Samstagmorgen aber twitterten die Bayern: "Wegen verweigerter Starterlaubnis hebt der FC Bayern jetzt mit mehr als siebenstündiger Verspätung zur FIFA Klub-WM nach Doha ab."

Martinez und Goretzka mit Corona infiziert

Die gute Laune dürfte den Spielern an Bord jedenfalls etwas vergangen sein. "Es wird ein schöner Flug. So haben wir uns das vorgestellt", hatte Hansi Flick noch am Freitagabend im Olympiastadion nach dem fünften Sieg in der Fußball-Bundesliga nacheinander für den klaren Tabellenführer gesagt.

Die Münchner traten die Reise mit einem 22-köpfigen Kader an, aber ohne den deutschen Nationalspieler Leon Goretzka und den Spanier Javi Martínez. Beide müssen wegen positiver Corona-Befunde pausieren. Nicht ausgeschlossen ist, dass sie noch nachreisen. "Wir müssen von Tag zu Tag drauf schauen", hatte Flick betont, aber auch eingeschränkt: "Bei Leon sieht es etwas besser aus, bei Javi wird es wahrscheinlich nicht reichen."

An diesem Montag treffen die Bayern als europäischer Champions-League-Sieger im Halbfinale auf Al Ahly SC aus Ägypten. Am Donnerstag kommender Woche findet das Endspiel statt.

Lesen Sie auch
Die Bayern wollen gegen Hertha BSC den fünften Sieg in Folge holen. Und auch bei der Club-WM möchte der FC Bayern München triumphieren.
Fußball international

Über Berlin nach Katar: Bayerns Stresstage mit einem «klaren Ziel»