Handball-WM

Kroatien, Katar und Argentinien erreichen Hauptrunde bei Handball-WM

Handball-WM in Ägypten: Auch ohne den verletzten Regisseur Luka Cindric steht der EM-Zweite Kroatien in der Hauptrunde.

Handball-WM in Ägypten: Auch ohne den verletzten Regisseur Luka Cindric steht der EM-Zweite Kroatien in der Hauptrunde.

Bild: picture alliance/dpa | Sven Hoppe (Archiv)

Handball-WM in Ägypten: Auch ohne den verletzten Regisseur Luka Cindric steht der EM-Zweite Kroatien in der Hauptrunde.

Bild: picture alliance/dpa | Sven Hoppe (Archiv)

Ohne den verletzten Regisseur Luka Cindric hat der EM-Zweite Kroatien bei der Handball-WM den ersten Sieg gefeiert und sich für die Hauptrunde qualifiziert.
Handball-WM in Ägypten: Auch ohne den verletzten Regisseur Luka Cindric steht der EM-Zweite Kroatien in der Hauptrunde.
dpa
17.01.2021 | Stand: 20:20 Uhr

Die Kroaten bezwangen bei der Handball-Weltmeisterschaft in Ägypten am Sonntag Außenseiter Angola mit 28:20 (12:11) und haben damit vorzeitig einen der ersten drei Plätze in der Gruppe C sicher. Im weiteren Turnierverlauf muss das Team um Kapitän Domagoj Duvnjak allerdings auf Aufbauspieler Cindric verzichten, der wegen einer Leistenverletzung bereits aus Ägypten abgereist ist.

Zuvor hatte sich Katar gegen Olympia-Gastgeber Japan mit 31:29 (15:16) durchgesetzt und dadurch ebenfalls das Ticket für die Hauptrunde gebucht. Wie die deutsche Mannschaft steht auch Argentinien nach einem 24:21 (12:10) gegen Bahrain bereits in der zweiten Turnierphase.

Diese hatten am Vortag schon Rekord-Weltmeister Frankreich, Gastgeber Ägypten, Schweden und Portugal erreicht.

Das für Sonntagabend geplante zweite WM-Spiel der deutschen Handballer gegen Kap Verde ist wegen mehrerer Corona-Fälle im Team der Afrikaner abgesagt worden.