FC Bayern-Keeper

Manuel Neuer mit Kampfansage an Chelsea: "Voll im Saft und..."

Manuel Neuer will gegen Chelsea nichts anbrennen lassen.

Manuel Neuer will gegen Chelsea nichts anbrennen lassen.

Bild: Sven Hoppe/dpa

Manuel Neuer will gegen Chelsea nichts anbrennen lassen.

Bild: Sven Hoppe/dpa

Nach dem 3:0-Hinspielerfolg ist Bayern Favorit Im Champions-League-Hit gegen Chelsea. Manuel Neuer macht vor dem Spiel klar, dass die Bayern voll da sind.

Manuel Neuer will gegen Chelsea nichts anbrennen lassen.
dpa
07.08.2020 | Stand: 14:46 Uhr

Kapitän Manuel Neuer betrachtet das Achtelfinal-Rückspiel gegen den FC Chelsea bereits als Einstieg des FC Bayern München in die Endrunde der Champions League. "Es ist für uns ein Re-Start in das Champions-League-Turnier. Das Ziel ist, Chelsea zu schlagen", sagte der Nationaltorhüter am Freitag.

Die Bayern gehen mit einem 3:0-Vorsprung aus dem Hinspiel in London in die zweite Partie gegen Chelsea am Samstagabend (21.00 Uhr) in der zuschauerlosen Allianz Arena. Bei einem Viertelfinaleinzug würden die Bayern schon einen Tag später nach Portugal reisen, um sich in einem Trainingslager an der Algarve auf das "Final-8-Turnier" vom 12. bis 23. August in Lissabon vorzubereiten.

Selbstbewusster Neuer: Ausfall von Coman "nicht zu problematisch"

Dass die Bayern im Gegensatz zu Chelsea aus einer Wettspielpause in den Königsklassenendspurt starten, stimmt Neuer nicht bedenklich. "Wir sind voll im Saft und gut vorbereitet", sagte der 34-Jährige. Der von Trainer Hansi Flick bestätigte Ausfall des angeschlagenen Außenstürmers Kingsley Coman sei auch nicht zu problematisch. Man habe auf den Flügeln noch "genug Alternativen", etwa Philippe Coutinho oder Ivan Perisic.

FC Bayern gegen Chelsea: Das sgat Hansi Flick vor der Partie

Für Bayern-Coach Hansi Flick scheint die erste Option für Coman auf dem linken Flügel Philippe Coutinho zu sein, dem Flick am eine sehr gute Verfassung bescheinigte. "Ich mag Philippe als Fußballer sehr", sagte Flick. Man wolle ""us der eigenen Stärke heraus das Spiel gestalten"" kündigte der Trainer an. Zur Endrunde vom 12. bis 23. August in Lissabon mochte sich der Münchner Double-Coach noch nicht groß äußern. Was nach Chelsea komme, "ist aktuell noch nicht in unseren Köpfen2, behauptete der 55-Jährige

Ende Juli hatten die Bayern bereits ihre Form in einem Testspiel gegen Olympique Marseille bewiesen.