Maximilian Günther siegt beim Formel E-Rennen in New York

Maximlian Günther aus Rettenberg feierte in New York seinen dritten Sieg in der Elektrorennserie Formel E

Maximlian Günther aus Rettenberg feierte in New York seinen dritten Sieg in der Elektrorennserie Formel E

Bild: Andreas Beil

Maximlian Günther aus Rettenberg feierte in New York seinen dritten Sieg in der Elektrorennserie Formel E

Bild: Andreas Beil

Maximilian Günther siegt beim Formel E-Rennen in New York

Auch die Äbte aus Kempten jubeln in Big Apple

11.07.2021 | Stand: 07:29 Uhr

Maximilian Günther aus Rettenberg hat im zehnten Saisonrennen der Formel E-Weltmeisterschaft in New York City (USA) seinen ersten Saisonsieg gefeiert. Unter den Augen von Andretti-Teambesitzer Michael Andretti (USA), der beim Heimspiel für sein Team zum ersten Mal in dieser Saison bei der Formel E zu Gast war, fuhr Günther ein sehr cleveres und strategisch gutes Rennen. Er setzte seine Attack Modes (Zusatzleistung) zur richtigen Zeit und hatte in der Schlussphase mehr Energie zur Verfügung als seine direkten Konkurrenten: „Hier in New York das Heimrennen unseres Teams zu gewinnen, ist etwas ganz Besonderes. Besonders aber auch deshalb, weil es für uns oft nicht gut gelaufen ist und wir nicht so viele Punkte geholt haben, wie wir wollten“. Für Günther war es der dritte Sieg seiner Formel-E-Karriere und der erste Podestplatz der laufenden Saison.

Jubel auch beim Kemptener Team Audi Sport Abt Schaeffler: Mit dem 34. Podiumsplatz seiner Formel E-Karriere hat sich Ex-Weltmeister Lucas di Grassi wieder in den Titelkampf eingemischt: Der Brasilianer liegt bei noch fünf ausstehenden Rennen jetzt nur noch 18 Punkte hinter dem Tabellenführer Ex-Abt-DTM-Fahrer Edoardo Mortara. Auch in der Teamwertung machten di Grassi und sein Teamkollege René Rast dank eines starken Auftritts vor der Skyline Manhattans einen Sprung nach vorn auf den dritten Platz. Rast wurde Zehnter und belegt in der Tabelle mit elf Zählern Rückstand Platz vier.