Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Motorsport

Motorsport: Team Abts Sportsline verpasst Fahrertitel

Das Kemptener Team Abt Sportsline holte die DTM-Teamwertung ins Allgäu. Den Pokal nahm Teammanagerin Maike Frik entgegen.

Das Kemptener Team Abt Sportsline holte die DTM-Teamwertung ins Allgäu. Den Pokal nahm Teammanagerin Maike Frik entgegen.

Bild: Audi

Das Kemptener Team Abt Sportsline holte die DTM-Teamwertung ins Allgäu. Den Pokal nahm Teammanagerin Maike Frik entgegen.

Bild: Audi

Kemptener Team Abt Sportsline verpasst trotz eines Sieges von Nico Müller den Fahrertitel. Was der Trost ist.
09.11.2020 | Stand: 20:34 Uhr

Es wäre so schön gewesen. Wochenlang führte der Schweizer Nico Müller die Tabelle um das Deutsche Tourenwagen Masters (DTM) souverän an. Dann kamen zwei Rennwochenenden im belgischen Zolder und der sichere Vorsprung schmolz dahin wie Neuschnee im September. Somit blieb dem Abt-Fahrer die Krönung seiner DTM-Karriere verwehrt. Mit einem Sieg und einem zweiten Platz beim Finale lag er am Ende 23 Punkte hinter dem neuen und alten Meister René Rast (Audi).

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat