Motorsport

Nächster Pokal für das Kemptener Abt-Team: Rene Rast Dritter bei der Formel E in Berlin

Formel-E-Fahrer Rene Rast vom Kemptener Team Audi Sport Abt Schaeffler wurde in Berlin Dritter.

Formel-E-Fahrer Rene Rast vom Kemptener Team Audi Sport Abt Schaeffler wurde in Berlin Dritter.

Bild: Sam Bloxham/AUDI

Formel-E-Fahrer Rene Rast vom Kemptener Team Audi Sport Abt Schaeffler wurde in Berlin Dritter.

Bild: Sam Bloxham/AUDI

Jubel beim Kemptener Team Audi Sport Abt Schaeffler. Formel-E-Neuling Rene Rast wurde am Mittwoch in Berlin nach einem beherzten Rennen Dritter.
12.08.2020 | Stand: 20:32 Uhr

Rast wurde beim Formel-E-Rennen am Mittwoch in Berlin Dritter hinter Oliver Rowland (Nissan) und dem Abt-DTM-Fahrer Robin Frijns (Virgin). Den Podiumsplatz erkämpfte sich der amtierende DTM-Champion Rast mit einem harten Manöver in der letzten Runde gegen seinen Landmann Andre Lotterer (Porsche). Die weiteren Fahrer mit Allgäu-Bezug landeten am Ende des Feldes.

Formel E: Maximilian Günther im Pech, Daniel Abt Letzter

Großes Pech hatte der Oberallgäuer Maximilian Günther. Sein BMW hatten einen Plattfuss hinten rechts. Sein direkter Konkurrent um Platz zwei in der Meisterschaft, der Abt-Fahrer Lucas di Grassi, war ihm aufgefahren, was zu dem Schaden führte.

>> Vom Wochenende: Maximilian Günther feiert Heimsieg in der Formel E: "unbeschreiblich glücklich" <<

Di Grassi wurde am Ende 21., Formel E-Champion Antonio Felix da Costa (Tacheetah) 22. und Daniel Abt aus Kempten (Nio 333) 23. und Letzter.

Das sechste und letzte Rennen des Berlin-Marathons startet am Donnerstag um 19 Uhr. Im TV: Live auf Eurosport 1.