FC Bayern

Nach Verpflichtung von Upamecano: Wer kommt, wer geht beim FC Bayern?

Rechtsverteidiger Max Aarons (21, links im Bild)) von Norwich City könnte ein Kandidat für den FC Bayern sein. so wird zumindest spekuliert.

Rechtsverteidiger Max Aarons (21, links im Bild)) von Norwich City könnte ein Kandidat für den FC Bayern sein. so wird zumindest spekuliert.

Bild: Adam Davy, dpa

Rechtsverteidiger Max Aarons (21, links im Bild)) von Norwich City könnte ein Kandidat für den FC Bayern sein. so wird zumindest spekuliert.

Bild: Adam Davy, dpa

Nach der Verpflichtung von Dayot Upamecano (22) treibt der FC Bayern München weitere Personalplanungen voran. Dabei fallen konkret drei Namen.
dpa
15.02.2021 | Stand: 11:57 Uhr

Nach der Verpflichtung von Dayot Upamecano (22) treibt der FC Bayern München weitere Personalplanungen voran. Neben dem Abwehrchef von RB Leipzig soll laut Medienberichten Omar Richards vom englischen Zweitligisten FC Reading zum deutschen Fußball-Rekordmeister wechseln. Der Vertrag des seit Montag 23 Jahre alten Linksverteidigers läuft am Saisonende aus. Everton und West Ham sollen allerdings ebenfalls Interesse an einer Verpflichtung haben.

Richards könnte eine Linksverteidiger-Alternative zu Alphonso Davies (20) sein. Der 80 Millionen Euro teure Rekordeinkauf Lucas Hernández (25), der bislang oft links verteidigte, ist in der Innenverteidigung als Nachfolger von David Alaba (28) eingeplant. Bei Richards soll ein Vierjahresvertrag im Gespräch sein.

Auf der Insel wird auch spekuliert, dass Rechtsverteidiger Max Aarons (21) von Norwich City weiter ein Kandidat für den FC Bayern sein soll.

Bleibt Choupo-Moting ein weiteres Jahr beim FC Bayern?

Laut "Kicker" hat Stürmer Eric Maxim Choupo-Moting (31) gute Chancen, ein weiteres Jahr in München bleiben zu können. Im Personaltableau der Saison 2021/22 spiele der im Oktober ablösefrei von Paris Saint-Germain gekommene Backup für Robert Lewandowski "weiterhin eine Rolle".

Dagegen zeichnet sich beim in München kaum zur Geltung kommenden Brasilianer Douglas Costa (30) eine Trennung im Sommer ab. Er ist von Juventus Turin ausgeliehen.