Nordische Ski-WM

Einen Monat vor der WM: Langläufer Moch schafft Überraschung in Lahti

Rechtzeitig zur Nordischen Ski-WM in Oberstdorf 2021 läuft sich Friedrich Moch in Form: In Lahti überraschte der erst 20-Jährige vom WSV Isny mit einem zehnten Platz im Skiathlon.

Rechtzeitig zur Nordischen Ski-WM in Oberstdorf 2021 läuft sich Friedrich Moch in Form: In Lahti überraschte der erst 20-Jährige vom WSV Isny mit einem zehnten Platz im Skiathlon.

Bild: Ralf Lienert (Archiv)

Rechtzeitig zur Nordischen Ski-WM in Oberstdorf 2021 läuft sich Friedrich Moch in Form: In Lahti überraschte der erst 20-Jährige vom WSV Isny mit einem zehnten Platz im Skiathlon.

Bild: Ralf Lienert (Archiv)

Vorgeschmack auf die Nordische Ski-WM Oberstdorf 2021: Friedrich Moch vom WSV Isny behauptet sich beim Skiathlon gegen die Weltspitze und wird guter Zehnter.
26.01.2021 | Stand: 14:11 Uhr

Einen Monat vor Beginn der Nordischen Ski-WM 2021 in Oberstdorf kehrten die norwegischen Langläuferinnen und Langläufer nach ihrer selbst verordneten Corona-Pause im finnischen Lahti wieder in den Weltcup zurück. Und sie liefen - wie erwartet - alles in Grund und Boden und besetzten alle sechs möglichen Podiumsplätze. Doch dazu später. Denn für die eigentliche Überraschung sorgte (nicht nur aus Allgäuer Sicht) der erst 20-jährige Friedrich Moch vom WSV Isny. Der zweifache Silbermedaillengewinner der Junioren-WM in Oberwiesenthal, der vor genau einem Jahr bei der Vor-WM in Oberstdorf sein Weltcup-Debüt gab, zeigte beim Skiathlon über 2 x 15 Kilometer (bei dieser Disziplin wird erst klassisch und dann nach einem Boxenstopp im Skatingstil gelaufen) eine äußerst couragierte Leistung und wurde am Ende als Zehnter sogar mit einem Top-Ten-Platz belohnt. Sein bisheriger Karriere-Höhepunkt.

Auch Florian Notz überzeugt mit Platz zwölf

Auch der Wahl-Allgäuer Florian Notz (startet für den SZ Römerstein) erreichte im Team von Bundestrainer Peter Schlickenrieder mit Rang zwölf ein beachtliches Ergebnis. Ganz vorn lag Emil Iversen vor gleich drei Landsmännern aus Norwegen. Bei den Frauen siegte der norwegische Langlauf-Star Therese Johaug. Die 32-Jährige setzte sich vor ihren Teamkolleginnen Helene Marie Fossesholm und Heidi Weng durch. Die in Sonthofen wohnende Katharina Hennig vom WSV Oberwiesenthal belegte als beste deutsche Langläuferin den 13. Platz (Unser News-Blog vor der Nordischen Ski-WM 2021 in Oberstdorf).

Am Sonntag letzte Staffel vor der Nordischen-Ski-WM 2021 in Oberstdorf

Am Sonntag haben die Deutschen erneut Gelegenheit, sich für die Heim-WM zu empfehlen. Bei den ersten Staffelrennen der Saison und gleichzeitig letzten vor der WM in Oberstdorf sind für die 4 x 5 Kilometer-Staffel der Frauen Laura Gimmler (Oberstdorf), Katharina Hennig (Sonthofen), Victoria Karl und Pia Fink nominiert. Bei den Männern, die jeweils 7,5 Kilometer laufen müssen, starten Jonas Dobler, Janosch Brugger, Florian Notz und - als Schlussläufer besonders gefordert - Friedrich Moch. Aber der scheint ja fit genug zu sein ...

  • Ergebnisse Herren, Skiathlon 2 x 15 km in Lahti (Finnland):

1. Emil Iversen (Norwegen) 1:10:18,4 Std.; 2. Sjur Röthe (Norwegen) +0,4 Sek.; 3. Paal Golberg (Norwegen) +6,6; 4. Simen Hegstad Krüger (Norwegen) +9,5; 5. Alexander Bolschunow (Russland) +20,9; 6. Hans Christer Holund (Norwegen) +28,7; 7. Dario Cologna (Schweiz) +32,8; 8. Iivo Niskanen (Finnland) +33,0; 9. Jens Burman (Schweden) +35,8; 10. Friedrich Moch (Isny) +41,8; ... 12. Florian Notz (Römerstein) +1:06,1 Min.; 20. Jonas Dobler (Traunstein) +1:31,6; 24. Lucas Bögl (Gaißach) +2:26,0; 41. Andreas Katz (Baiersbronn) +5:01,8
  • Ergebnisse Frauen, Skiathlon 2 x 7,5 km in Lahti (Finnland):

1. Therese Johaug (Norwegen) 37:45,1 Min.; 2. Helene Fosseholm (Norwegen) +28,1 Sek.; 3. Heidi Weng (Norwegen) +29,6; 4. Ebba Andersson (Schweden) +29,7; 5. Jessica Diggins (USA) +30,1; 6. Natalia Neprjajewa (Russland) +1:02,5 Min.; 7. Charlotte Kalla (Schweden) +1:02,8; 8. Teresa Stadlober (Österreich); 9. Krista Parmakoski (Finnland); 10. Anne Kjersti Kalvaa (Norwegen) +1:07,4; ... 13. Katharina Hennig (Oberwiesenthal) +1:07,9; 25. Pia Fink (Münsingen) +3:31,1; 36. Julia Preußger (Oberwiesenthal) +4:33,7