FC Augsburg vs. BVB

Pressestimmen zum FCA-Sieg gegen Dortmund: "Der BVB hat sich in Augsburg blamiert"

Der FC Augsburg siegt gegen Borussia Dortmund überraschend, aber verdient. Hier die Pressestimmen zum FCA-Sieg gegen den BVB, der Augsburg an die Tabellenspitze führt.

Der FC Augsburg siegt gegen Borussia Dortmund überraschend, aber verdient. Hier die Pressestimmen zum FCA-Sieg gegen den BVB, der Augsburg an die Tabellenspitze führt.

Bild: Matthias Balk, dpa

Der FC Augsburg siegt gegen Borussia Dortmund überraschend, aber verdient. Hier die Pressestimmen zum FCA-Sieg gegen den BVB, der Augsburg an die Tabellenspitze führt.

Bild: Matthias Balk, dpa

Der FC Augsburg siegt gegen Borussia Dortmund überraschend, aber verdient. Hier die Pressestimmen zum FCA-Sieg, der Augsburg an die Tabellenspitze führt.
Von Allgäuer Zeitung
27.09.2020 | Stand: 00:33 Uhr

Pressestimmen zum Sieg des FC Augsburg gegen den BVB: Der Underdog besiegt den Titel-Aspiranten und FC Bayern-Verfolger, und die Pressestimmen sind eindeutig: Unverdient war das Ganze nicht. Hier die Reaktionen.

"Das größte Manko des BVB war an diesem Tag, dass sie der physischen Spielweise der Gastgeber nichts anhaben, nichts entgegnen konnten, obwohl Favre schon am Donnerstag davor gewarnt hatte, dass Spiele gegen diese kampfstarken, körperbetonten Augsburger immer schwer seien. Und dann mit diesen jungen, großartigen Kreativspielern wie Reyna und Bellingham, die einfach nur spielen wollen, die aber noch zu filigran und zerbrechlich wirkten, um sich gegen Kolosse wie Uduokhai und Jeffrey Gouweleeuw durchzusetzen. " Spiegel

"Der BVB hat sich in Augsburg blamiert. Gegen einen kompakten FCA fehlten den Dortmundern die Ideen. Die Favre-Elf spielte sich kaum Chancen heraus – und verlor am Ende verdient. " t-online

"Chancenarmer BVB verliert beim FCA" Spox.com

"Borussia Dortmund zeigt in Augsburg ein altbekanntes, erschreckendes Gesicht: Viel zu oft kann man dem BVB mit einfachsten Mitteln den Schneid abkaufen." Ruhrnachrichten

"Phasenweise spielerisch haushoch überlegen war Borussia Dortmund beim FC Augsburg. Am Ende jubelten aber die bayrischen Schwaben - auch über die erste Bundesliga-Tabellenführung ihrer Vereinsgeschichte." Tagesschau

"Härte, Laufbereitschaft und Konzentration in der Defensive reichen Augsburg, um Dortmund zu stoppen. Fazit von BVB-Verteidiger Manuel Akanji (25): „Offensiv wie defensiv war das zu wenig.“ Exakt." Bild

"Der BVB hat sich beim FC Augsburg nicht von seiner besten Seite gezeigt. Kaum ein Spieler überzeugte bei der 0:2-Niederlage. " Ruhr24

"Die von FCA-Trainer Heiko Herrlich, einst neun Jahre in Dortmund Profi, vor dem Spiel als "europäische Spitzenmannschaft" betitelte Borussia-Boygroup präsentierte sich zwar spielstark im Mittelfeld. Sie zeigte gegen extrem lauffreudige und einsatzfreudige Augsburger aber zumindest in diesem Spiel, dass sie noch Entwicklungsbedarf hat." PNP

FCA - BVB: "Augsburg ackerte aufoperungsvoll "

"Die Tore schossen andere, nämlich die Augsburger. Der Ex-Schalker Daniel Caligiuri war an beiden Treffern beteiligt. Erst bereitete er das 1:0 durch Felix Uduokhai in der 40. Minute per Freistoß vor, dann erzielte er das 2:0 nach einem Traumpass von Florian Niederlechner selbst: "Es ist immer schön, gegen den BVB zu treffen, vor allem als Ex-Schalker", jubelte der im Sommer ablösefrei verpflichtete Neu-Augsburger. Sein Team habe "Wille, Mentalität und Kompaktheit" gezeigt - ganz anders als der BVB ..." Sportbuzzer

"Das Bundesliga-Duell zwischen dem FC Augsburg und Borussia Dortmund schien zuvor auf dem Papier eigentlich eine klare Sache zu sein: Auf der einen Seite der „kleine“ FCA, auf der anderen die selbst ernannten Bayern-Jäger. Die Favoritenrolle? Lag ganz klar beim BVB. Doch dann rieben sich wohl nicht wenige Fans die Augen: Der Underdog feierte einen überraschenden 2:0-Erfolg! Felix Uduokhai (40.) und Daniel Caligiuri (54.) hatten für den FCA getroffen. Der BVB und Coach Lucien Favre (62) mussten also früh in der Saison den ersten Dämpfer im Meisterschaftskampf hinnehmen." Express

"Der BVB war lange die aktivere Mannschaft, ließ aber die Zeilstrebigkeit im letzten Drittel vermissen. Augsburg ackerte aufoperungsvoll und belohnte sich mit konsequenter Chancenverwertung." Eurosport

"Härte und Disziplin reichen dem FC Augsburg, um der jungen Dortmunder Mannschaft den Spaß am Spiel zu nehmen. Der Auftritt erinnert an viele unglückliche BVB-Spiele der vergangenen Jahre." Süddeutsche