Stimmen zum Spiel

Reaktionen zum Bayern-Sieg im DFB-Pokal - "ein trauriger Moment"

04.07.2020, Berlin: Fußball: DFB-Pokal, Finale: Bayer Leverkusen - FC Bayern München im Olympiastadion. Bayerns Trainer Hansi Flick hält im nahzu leeren Stadion den Pokal. Der FC Bayern München ist zum 20. Mal DFB-Pokalsieger. Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images Europe/Pool/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/

Hat das Double mit dem FC Bayern gepackt: Coach Hansi Flick.

Bild: Alexander Hassenstein/dpa

Hat das Double mit dem FC Bayern gepackt: Coach Hansi Flick.

Bild: Alexander Hassenstein/dpa

Der FC Bayern hat mit dem Sieg im Finale des DFB-Pokals das Double gepackt. Das sind die Reaktionen auf das Spiel im Berliner Olympiastadion.

dpa
04.07.2020 | Stand: 23:15 Uhr

Karl-Heinz Rummenigge (Vorstandsvorsitzender FC Bayern): "Man muss der Mannschaft ein großes Kompliment machen, sie hat eine Top-Saison gespielt. Wir haben sehr verdient die Bundesliga gewonnen und heute den Pokal obendrauf. Alles top bei uns im Moment."

Thomas Müller (FC Bayern): "Es ist auch echt ein bisschen ein trauriger Moment. Wenn in so einem Pokalfinale in diesem herrlichen Stadion die Fans fehlen ... Da habe ich bei der Siegerehrung auch schon eine nachdenkliche Minute gehabt, wenn ich ehrlich bin. Nichtsdestotrotz haben wir es auf dem Platz über weite Strecken gut gemacht, aber es tut auch ein bisschen weh."

Robert Lewandowski (FC Bayern München): "Einfach war es nicht. Ich denke, dass wir richtig gut gespielt haben. Wir haben von Anfang an vorne attackiert, haben den Ball schnell laufen lassen und versucht, unsere Situation zu kreieren und ein Tor zu schießen. (...) Das war ein starkes Spiel und wir haben gezeigt, dass wir die bessere Mannschaft sind."

(zu seinen Toren): "Ich habe gemerkt, dass der Torhüter ein bisschen weit vorne ist und habe gedacht, ok, versuch es mal. Am Ende war der Ball drin, ich war überrascht, aber trotzdem muss man es immer probieren. Zum Glück habe ich das Tor geschossen, aber ich wusste, dass wir weiterspielen müssen. Das letzte Tor war schön vorbereitet von Ivan Perisic. Es freut mich, dass die ganze Mannschaft gut gespielt hat und sich als Mannschaft den Sieg verdient hat."

Simon Rolfes (Sportdirektor Bayer Leverkusen): "Ich glaube, dass wir am Anfang in den direkten Duellen zu wenig körperliche Präsenz gezeigt haben. In der zweiten Halbzeit haben wir es besser gemacht, haben zwei Riesen-Chancen, die müssen wir machen. Wir haben hinten raus zu viele Chancen liegen lassen, um nochmal ranzukommen und eine spannende Schlussphase zu haben. Das müssen wir uns vorwerfen lassen, dass wir zu viele Chancen haben liegen lassen."

Manuel Neuer (FC Bayern München): (zur Pokalübergabe): "Überrascht war ich nicht, ich war informiert. Ob ich den Pokal alleine genommen hätte oder ihn überreicht bekommen hätte, ist egal. Wichtig ist, dass wir Pokalsieger sind."

(zum Triple): "Es kommt darauf an, wie der Rhythmus dann sein wird. Wir werden uns top vorbereiten und geben unser Bestes, dass wir versuchen, das Triple einzufahren."

Hansi Flick (Trainer FC Bayern): "Ich bin stolz, dass wir das geschafft haben. Was die Mannschaft die letzten Wochen gespielt hat, war sensationell. Die Einstellung war fantastisch. Wenn die Mannschaft das so umsetzt, ist es einfach schön. Wenn man von Sieg zu Sieg eilt, ist es schön zu sehen, wie die Mannschaft Vertrauen in ihre Stärke hat. Das muss man als Trainer einfach unterstützen. Es geht immer darum, dass man jedes Spiel von vorne angeht. Ich bin sehr happy. Was die Mannschaft aktuell performt, das ist außerordentlich."

 Peter Bosz (Trainer Bayer Leverkusen): "Bayern war die bessere Mannschaft über 90 Minuten. Ich glaube trotzdem, wenn wir den letzten Pass besser spielen in der ersten Halbzeit, der letzte Pass war nicht richtig, deshalb waren wir nicht gefährlich. Das haben wir in der zweiten Halbzeit besser gemacht. Wir haben auch bei 3:1 noch Riesen-Chancen gehabt, dann kann es noch ein richtiges Spiel werden, aber das war leider nicht der Fall. Die Möglichkeiten waren da. Wir wissen, dass Bayern immer sehr aggressiv anfängt und dass dann die Kraft nachlässt. Es war das Richtige, was wir versucht haben, aber es hat leider nicht geklappt. Ich werde meinen Spielern keine Vorwürfe machen, die haben alles gegeben, alles versucht. Es ist gut, dass die Spieler eine kleine Pause bekommen, einen kleinen Urlaub. Man sieht, dass es sehr anstrengend ist für die Spieler. Die Jungs haben das verdient jetzt."

Fritz Keller (DFB-Präsident): "Dieser Pokalwettbewerb wird in die Geschichte eingehen und das nicht nur, weil es ein Viertligist ins Halbfinale geschafft hat. Es tut mir so wahnsinnig leid, dass ihr heute keine Zuschauer gehabt habt. Das ist etwas, das ich wahnsinnig vermisse und ihr auch."

Fußball-Bundesliga: Nach dem letzten Spieltag richtet sich der Blick auf die neue Saison. Losgehen soll es Mitte September - möglicherweise ohne den FC Bayern.