Eishockey

Red Bull München kann von Champions-League-Viertelfinale träumen

Champions Hockey League: Red Bull München gewann bei HC Fribourg-Gottéron.

Champions Hockey League: Red Bull München gewann bei HC Fribourg-Gottéron.

Bild: picture alliance/dpa | Angelika Warmuth (Archiv)

Champions Hockey League: Red Bull München gewann bei HC Fribourg-Gottéron.

Bild: picture alliance/dpa | Angelika Warmuth (Archiv)

Der EHC Red Bull München hat gute Chancen auf den Einzug ins Viertelfinale der Champions Hockey League.
##alternative##
dpa
17.11.2021 | Stand: 06:01 Uhr

Bei HC Fribourg-Gottéron aus der Schweiz gewann die Mannschaft von Eishockey-Trainer Don Jackson am Dienstagabend mit 4:2 (1:1, 3:0; 0:1) und kann sich im Rückspiel am 24. November in München sogar eine knappe Niederlage leisten, um in die Runde der besten acht Teams einzuziehen.

Justin Schütz (17. Minute), Jonathon Blum (26.), Frederik Tiffels (36.) und Konrad Abeltshauser (39.) machten aus einem frühen 0:1-Rückstand nach 40 Minuten eine 4:1-Führung. Der ehemalige NHL-Profi David Desharnais konnte im dritten Drittel mit einem verwandelten Penalty nur noch auf 2:4 verkürzen (46.).

Lesen Sie auch: