Abt startet mit drei Autos in die DTM-Saison

Ricardo Feller übernimmt Rennwagen von Sophia Flörsch

Abt-Sportdirektor Thomas Biermaier (rechts) begrüßt Ricardo Feller in Kempten

Abt-Sportdirektor Thomas Biermaier (rechts) begrüßt Ricardo Feller in Kempten

Bild: Abt Sportsline

Abt-Sportdirektor Thomas Biermaier (rechts) begrüßt Ricardo Feller in Kempten

Bild: Abt Sportsline

Top-Talent wechselt nach Kempten
18.01.2022 | Stand: 16:01 Uhr

Der Kemptener Rennstall Abt Sportsline startet auch 2022 wieder mit drei Autos in das Deutsche Tourenwagen Masters (DTM). Der 21-jährige Schweizer Ricardo Feller übernimmt das Cockpit von Sophia Flörsch, die sich im bereits im Herbst verabschiedet hatte. Der amtierenden GT-Masters-Champion tritt zusammen mit Rückkehrer René Rast (35) und dem Wahl-Kemptener Kelvin van der Linde (25).

„Mein Traum war von Anfang an die DTM“, sagt der Allgäuer Neuzugang. „Mir ist bewusst, dass 2022 eine Challenge wird. Ich will mich mit den Besten messen und die fahren aktuell in der DTM.“ Für Abt-Teamchef Thomas Biermaier ist es „mega, dass wir auch in diesem Jahr drei Autos in der DTM einsetzen können“. Bei Firmenchef Hans-Jürgen Abt leuchten die Augen nach einer verkorksten Saison wieder: „Ich bin sicher, dass Ricardo das nötige Talent hat, sich in der DTM zu etablieren und ein ganz Großer werden kann. Wir alle bei Abt freuen uns auf ihn.“ Den Deal eingefädelt hat Christian Scherer, der mit seiner Scherer Gruppe einer der wichtigsten Geschäftspartner von Abt Sportsline ist. „Ricardos Familie hat in der Schweiz selbst ein Autohaus“, sagt Scherer. Sein Debüt in der DTM gibt Ricardo Feller Ende April in Portimão (Portugal).