Nach Kehrpanne

Jungk Zweiter beim Skeleton-Weltcup in Winterberg

Beim Skeleton-Weltcup in Winterberg wurde der Deutsche Axel Jungk Zweiter.

Beim Skeleton-Weltcup in Winterberg wurde der Deutsche Axel Jungk Zweiter.

Bild: Caroline Seidel, dpa

Beim Skeleton-Weltcup in Winterberg wurde der Deutsche Axel Jungk Zweiter.

Bild: Caroline Seidel, dpa

Axel Jungk ist beim Skeleton-Weltcup in Winterberg wie schon beim Rennen im Dezember auf Rang zwei gefahren.
##alternative##
dpa
07.01.2022 | Stand: 14:14 Uhr

Der WM-Zweite von 2020 musste sich am Freitag auf der Bahn im Hochsauerland nur dem Letten Martins Dukurs geschlagen geben, der im einzig gewerteten Durchgang eine Hundertstelsekunde schneller als Jungk war. Dritter wurde der Russe Alexander Tretjakow. Der Winterberger Alexander Gassner landete auf Platz vier, Weltmeister Christopher Grotheer vom BSC Thüringen kam auf Platz neun.

Der erste Lauf wurde annulliert, da das Kehrprotokoll von den Bahnarbeitern nicht eingehalten wurde. Mehrere Teams - darunter die Deutschen - hatten Protest eingelegt, danach entschied die Jury des Weltverbandes IBSF, dass nur ein Lauf in die Wertung geht. Somit wurde der komplette erste Durchgang wiederholt.

Mehr Nachrichten aus dem Sport lesen Sie hier.