Oberstdorf

Ski-Nordisch-WM während Corona: Veranstalter nennt Besucherzahlen

Warten auf die Weltmeisterschaften: Das neue Funktionsgebäude des WM-Langlaufstadions Ried aus der Vogelperspektive.

Warten auf die Weltmeisterschaften: Das neue Funktionsgebäude des WM-Langlaufstadions Ried aus der Vogelperspektive.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Warten auf die Weltmeisterschaften: Das neue Funktionsgebäude des WM-Langlaufstadions Ried aus der Vogelperspektive.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Die nordische Ski-WM in Oberstdorf soll auch in Corona-Zeiten vor Besuchern stattfinden. Natürlich können die Wettkampf-Arenen nicht proppenvoll sein.
Warten auf die Weltmeisterschaften: Das neue Funktionsgebäude des WM-Langlaufstadions Ried aus der Vogelperspektive.
dpa
15.10.2020 | Stand: 17:39 Uhr

Die Veranstalter der Nordischen Ski-Weltmeisterschaft 2021 in Oberstdorf planen derzeit mit Zuschauern auf Sitzplätzen an den Wettkampfstätten. Man plane mit "mindestens 2500 Zuschauern im Skisprungstadion" und "2000 + X im Langlaufstadion", sagte Moritz Beckers-Schwarz, einer der Geschäftsführer der Nordischen Ski-WM GmbH, am Donnerstag. "Wir sind positiv gestimmt", sagte er. "Wir haben das Thema Pandemie sehr ernst im Blick und gehen kein Risiko in dem Ganzen."

Nordische Ski-WM in Oberstdorf: Fans in Stadien sind wichtig

Beckers-Schwarz hob die Wichtigkeit von Fans auch für die Sportler hervor. "Es ist etwas anderes, alleine vor ein paar Offiziellen und Trainern Weltmeister zu werden, als wenn wenigstens 2000 Zuschauer hier im Stadion sind", sagte er. Das Wintersport-Großereignis soll vom 23. Februar bis zum 7. März kommenden Jahres im Allgäu ausgetragen werden.

Lesen Sie auch: Die Organisatoren der Nordischen Ski-WM in Oberstdorf haben erläutert, warum eine Absage nicht möglich ist. Sie setzen auf ein aufwendiges Hygienekonzept und halten eine reduzierte Zuschauerzahl für wahrscheinlich.