Olympia

Skibergsteigen wird in Mailand 2026 olympisch

Skitouren sind im Allgäu schon lange beliebt. 2026 soll das Skibergsteigen im Mailand olympische Disziplin sein.

Skitouren sind im Allgäu schon lange beliebt. 2026 soll das Skibergsteigen im Mailand olympische Disziplin sein.

Bild: Mathias Wild (Archivfoto)

Skitouren sind im Allgäu schon lange beliebt. 2026 soll das Skibergsteigen im Mailand olympische Disziplin sein.

Bild: Mathias Wild (Archivfoto)

Das internationale Olympische Komitee beschließt in Tokio, dass Skibergsteigen 2026 in Mailand erstmals olympische Disziplin wird.
##alternative##
dpa
20.07.2021 | Stand: 11:02 Uhr

Skibergsteigen wird 2026 olympisch. Das Internationale Olympische Komitee beschloss am Dienstag in Tokio die Aufnahme der auch als Ski Mountaineering bekannten Sportart ins Programm der Winterspiele in Mailand und Cortina.

Zunächst gilt die Zulassung nur für die Spiele in Italien. Damit umfasst das Programm bei den Winterspielen 2026 nun 16 Sportarten. Zuletzt 2018 in Pyeongchang gab es 102 Entscheidungen in 15 Sportarten - das war bereits Rekord.

Sprint und Einzelwettbewerb im Skibergsteigen

Im Skibergsteigen sollen Medaillen in fünf Disziplinen vergeben werden. 24 Männer und 24 Frauen tragen jeweils einen Sprint und einen Einzel-Wettbewerb aus, dazu kommt ein Mixed. Der Vorschlag kam von den italienischen Organisatoren der Winterspiele.

Lesen Sie auch: Wie David Sambale den Sprung in die Weltspitze der Skibergsteiger schaffte

Lesen Sie auch
##alternative##
Neu bei Olympia

Skibergsteigen bei Olympia: Randsportart rückt ins Rampenlicht