Skifahren

Schlechte Pistenverhältnisse: Super-G statt Abfahrt in Garmisch

Eine Skiläuferin begutachtet nach der wetterbedingten Absage des ersten Trainings der Damen die Strecke in Garmisch.

Eine Skiläuferin begutachtet nach der wetterbedingten Absage des ersten Trainings der Damen die Strecke in Garmisch.

Bild: Angelika Warmuth, dpa

Eine Skiläuferin begutachtet nach der wetterbedingten Absage des ersten Trainings der Damen die Strecke in Garmisch.

Bild: Angelika Warmuth, dpa

Das unpassende Wetter und die schlechten Pistenverhältnisse verhindern die Weltcup-Abfahrt der Frauen in Garmisch. Stattdessen gibt es am Wochenende Super-G.
Eine Skiläuferin begutachtet nach der wetterbedingten Absage des ersten Trainings der Damen die Strecke in Garmisch.
dpa
29.01.2021 | Stand: 10:21 Uhr

Wegen der schlechten Wetter- und Pistenverhältnisse ist die für Samstag vorgesehene Weltcup-Abfahrt der Frauen in Garmisch-Partenkirchen abgesagt worden. Wie der Ski-Weltverband Fis am Freitag mitteilte, soll stattdessen ein Super-G gefahren werden.

Erstes Trainig für Abfahrt bereits abgesagt

Wegen der widrigen Witterungsbedingungen auf der Kandahar war bereits am Donnerstag das erste Training für die Abfahrt abgesagt worden. Auch am Freitag erlaubten Schnee, Wind und Regen kein Training, weshalb ein Abfahrtsrennen nicht möglich ist. (Lesen Sie auch: Nordische Ski-WM 2021: Die Allgäuer Athleten im Formcheck - wer hat die besten Chancen?)

Super-G am Samstag und Sonntag in Garmisch

Der Super-G soll am Samstag um 11Uhr gestartet werden. Für Sonntag steht in Garmisch ein weiterer Super-G auf dem Programm.

Lesen Sie auch: Nordische Kombination und Langlauf: Das Weltcup-Programm am Freitag.