Weltcup in Garmisch-Partenkirchen

Skirennfahrerin Weidle in Garmisch abgeschlagen - Gut-Behrami siegt

Kira Weidle wurde beim Heim-Weltcup in Garmisch-Partenkirchen nur 23.

Kira Weidle wurde beim Heim-Weltcup in Garmisch-Partenkirchen nur 23.

Bild: picture alliance/dpa | Angelika Warmuth

Kira Weidle wurde beim Heim-Weltcup in Garmisch-Partenkirchen nur 23.

Bild: picture alliance/dpa | Angelika Warmuth

Skirennfahrerin Kira Weidle hat beim ersten der zwei deutschen Heim-Weltcups in Garmisch-Partenkirchen an diesem Wochenende enttäuscht.
Kira Weidle wurde beim Heim-Weltcup in Garmisch-Partenkirchen nur 23.
dpa
30.01.2021 | Stand: 13:45 Uhr

Die Starnbergerin fuhr im Super-G am Samstag lediglich auf Platz 23. 2,15 Sekunden lag sie im Ziel hinter der überlegenen Siegerin Lara Gut-Behrami aus der Schweiz, die ihren 29. Weltcup-Erfolg feierte und in dieser Disziplin Favoritin für die WM in Cortina d'Ampezzo im Februar ist.

Zweite wurde die Norwegerin Kajsa Vickhoff Lie (+0,68) vor der Kanadierin Marie-Michele Gagnon (+0,93). Die zweite deutsche Starterin, Anna Schillinger (+4,74), belegte Platz 42.

Die ursprünglich für Samstag geplante Abfahrt auf der Kandahar war witterungsbedingt abgesagt und durch den Super-G ersetzt worden. Am Sonntag (11.00 Uhr) steht noch ein weiterer Super-G der Damen an.

Lesen Sie auch unseren Newsblog zur Nordischen Ski-WM in Oberstdorf.