Wintersport

Snowboard: Für Selina Jörg aus Bad Hindelang wird es am Wochenende im Weltcup ernst

Für Snowboard-Weltmeisterin Selina Jörg aus Bad Hindelang wird es am Wochenende ernst: In Südtirol beginnt die Weltcup-Saison.

Für Snowboard-Weltmeisterin Selina Jörg aus Bad Hindelang wird es am Wochenende ernst: In Südtirol beginnt die Weltcup-Saison.

Bild: dpa

Für Snowboard-Weltmeisterin Selina Jörg aus Bad Hindelang wird es am Wochenende ernst: In Südtirol beginnt die Weltcup-Saison.

Bild: dpa

Snowboard-Weltmeisterin Selina Jörg will zum Saison-Auftakt in Cortina d'Ampezzo aufs Podest. Die größte Konkurrenz kommt aus dem eigenen Team.
10.12.2020 | Stand: 15:15 Uhr

Selina Jörg gegen Ramona Hofmeister – so lautete die Finalpaarung im Dezember 2019 bei den Weltcup-Rennen in Cortina d’Ampezzo/Italien. Zum Saisonstart sind die Snowboarderinnen am Samstag zurück im Südtiroler Wintersportort. Die Erwartungen sind hoch. Auch bei Jörg, der Weltmeisterin aus Bad Hindelang.

Olympiasiegerin Esther Ledecka kehrt zurück aufs Snowboard

Doch die Konkurrenz ist groß. Unter anderem kehrt die Tschechin Esther Ledecka zurück aufs Board. Die Olympiasiegerin und einstige Seriensiegerin hat die vergangene Saison vor allem bei den Skifahrerinnen verbracht.

Jörg: "Hoffentlich wird die Piste kein Rübenacker!"

Jörg (32) sagt vor dem Weltcup-Auftakt: „Hoffentlich wird die Piste kein Rübenacker: Bis zum Rennen soll es in Cortina noch ordentlich schneien. Wenn die Bedingungen hart und gut sind, dann will ich in jedem Fall aufs Podium. Zu den härtesten Konkurrentinnen gehören sicher meine Teamkolleginnen. Die sind alle richtig gut drauf. Das wird ein harter Kampf.“

Weiter geht es für Selina Jörg in Carezza

Weiter geht es für die alpinen Snowboarder nach dem Rennen in Cortina d’Ampezzo kommende Woche ebenfalls in Italien. Ab Donnerstag, 17. Dezember, tragen sie ihre nächsten Rennen in Carezza aus.