Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Box-Weltmeisterschaft

So will Michael "Diesel" Eifert den WM-Gürtel ins Allgäu holen

Auf das Gramm genau: Beim offiziellen Wiegen vor dem WM-Kampf brachte Mike "Diesel" Eifert (links) 79,3 Kilogramm auf die Waage. Coach Ali Celik (rechts) nimmt's zufrieden zur Kenntnis.

Auf das Gramm genau: Beim offiziellen Wiegen vor dem WM-Kampf brachte Mike "Diesel" Eifert (links) 79,3 Kilogramm auf die Waage. Coach Ali Celik (rechts) nimmt's zufrieden zur Kenntnis.

Bild: Team Ses/P. Gercke

Auf das Gramm genau: Beim offiziellen Wiegen vor dem WM-Kampf brachte Mike "Diesel" Eifert (links) 79,3 Kilogramm auf die Waage. Coach Ali Celik (rechts) nimmt's zufrieden zur Kenntnis.

Bild: Team Ses/P. Gercke

Der Kaufbeurer Michael Eifert kämpft in Magdeburg um den IBF-WM-Titel der Junioren. Wie er sich auf den wichtigsten Kampf seines Lebens vorbereitet.

21.08.2020 | Stand: 17:36 Uhr

Ali Celik vergleicht diese große sportliche Herausforderung mit einer Prüfungssituation an der Schule oder im Studium. „Wenn man sich gut vorbereitet und viel gelernt hat, dann geht man die Sache mit einem besseren Gefühl an“, sagt der Ex-Profi. Dieses Vertrauen auf die eigenen Stärken wird sein Schützling Michael „Diesel“ Eifert am Samstagabend dringend brauchen. Wenn der 22-Jährige aus Kaufbeuren in Magdeburg um den WM-Gürtel des Weltverbands IBF bei den Junioren boxt, ist Nervosität fehl am Platz. Denn es ist die große Chance, auf die Eifert seit vielen Jahren hingearbeitet hat. Seinen Kontrahenten kennt er bestens. Denn Tom Dzemski (23) gehört wie der Allgäuer zum Talent-Team des renommierten Boxstalls (Ses) von Ulf Steinforth.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat