Eishockey

Nach über 900 Pflichtspielen: Andreas Driendl beendet seine Karriere

Andreas Driendl begann seine Eishockey-Laufbahn beim EV Füssen. Nun beendete der 36-Jährige seine Karriere.

Andreas Driendl begann seine Eishockey-Laufbahn beim EV Füssen. Nun beendete der 36-Jährige seine Karriere.

Bild: imago images

Andreas Driendl begann seine Eishockey-Laufbahn beim EV Füssen. Nun beendete der 36-Jährige seine Karriere.

Bild: imago images

Andreas Driendl begann seine Eishockey-Karriere im Nachwuchs des EV Füssen. Zuletzt spielte der 36-Jährige für Ravensburg, nun beendet er seine Karriere.
05.05.2022 | Stand: 16:03 Uhr

Nach 422 DEL- und knapp 300 DEL 2-Spielen beendet Eishockey-Profi Andreas Driendl seine Karriere, die einst beim EV Füssen begonnen hat. Der 36-Jährige spielte in der DEL neun Jahre für Krefeld, wechselte dann zum SC Riessersee. Dort wurde in der Saison 2017/18 als „Spieler des Jahres“ der DEL2 geehrt.

Nach der persönlichen Auszeichnung folgte ein Jahr später, nach seinem Wechsel zu den Towerstars, auch der lang ersehnte erste Meistertitel. 77 Scorerpunkte hatte Andreas Driendl beigesteuert, als er mit seinen Teamkollegen in der Saison 2018/19 die DEL2-Trophäe in die Höhe reckte.

Zuletzt lief Andreas Driendl für Ravensburg auf

Es folgten drei weitere Jahre in Ravensburg, insgesamt trug der gebürtige Schongauer in 168 Pflichtspielen das Trikot der Oberschwaben (55 Tore, 121 Assists).

In der vergangenen Saison kam er aber wegen Corona nur zu 23 Einsätzen. „Jetzt genieße ich erst mal die Zeit zu Hause. Vor allem aber will ich mich vollständig erholen“, erklärte Driendl in einem Statement des EV Ravensburg.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.