Aus in der dritten Runde

Kevin Volland und AS Monaco scheitern in Champions League-Qualifikation

Enttäuscht nach dem bitteren Ausscheiden: Kevin Volland (rechts) tröstet Teamkollege Breel Embolo.

Enttäuscht nach dem bitteren Ausscheiden: Kevin Volland (rechts) tröstet Teamkollege Breel Embolo.

Bild: IMAGO/Revierfoto

Enttäuscht nach dem bitteren Ausscheiden: Kevin Volland (rechts) tröstet Teamkollege Breel Embolo.

Bild: IMAGO/Revierfoto

Nach einem 1:1 im Hinspiel verliert die AS Monaco um den Allgäuer Stürmer Kevin Volland das Rückspiel bei der PSV Eindhoven in der Verlängerung mit 2:3.
11.08.2022 | Stand: 15:00 Uhr

Die AS Monaco um Stürmer Kevin Volland aus Thalhofen ist in der dritten Runde der Champions League-Qualifikation an der PSV Eindhoven gescheitert. Nach einem 1:1 im Hinspiel stand es im Rückspiel nach 90 Minuten 2:2.

Bis kurz vor Ende der regulären Spielzeit führte die AS noch 2:1, ehe PSV-Spieler Erick Gutiérrez in der 89. Minute den Ausgleich erzielte. In der Verlängerung gelang den Niederländern dann der entscheidende Treffer. Der Ex-Gladbacher Luuk de Jong traf kurz nach dem Seitenwechsel in der Verlängerung. Volland wurde bereits in der regulären Halbzeit ausgewechselt.

Lesen Sie auch: So lief der Bundesligastart aus Allgäuer Sicht: Haberer und Hack top, Götze flop

2021 kam Monaco eine Runde weiter

In der vergangenen Saison scheiterte Monaco erst in der vierten und letzten Qualifikationsrunde und qualifizierte sich damit immerhin für die Europa League-Gruppenphase.

Mehr Nachrichten aus dem Allgäuer Sport lesen Sie hier.

Lesen Sie auch
##alternative##
So lief der Bundesligastart aus Allgäuer Sicht

Haberer und Hack top, Götze flop