Eishockey U18-WM

Eishockey-Talente präsentieren sich in Kaufbeuren

Die Fahnen der teilnehmenden Nationen an der U 18-WM in Kaufbeuren und Landshut schmücken die Erdgas-Schwaben-Arena.

Die Fahnen der teilnehmenden Nationen an der U 18-WM in Kaufbeuren und Landshut schmücken die Erdgas-Schwaben-Arena.

Bild: Mathias Wild

Die Fahnen der teilnehmenden Nationen an der U 18-WM in Kaufbeuren und Landshut schmücken die Erdgas-Schwaben-Arena.

Bild: Mathias Wild

Am Wochenende finden die ersten Spiele der U18-Eishockey-Weltmeisterschaft in Kaufbeuren statt. Was hinter den Kulissen abläuft.
22.04.2022 | Stand: 13:58 Uhr

Alle Augen auf das Allgäu: Von Samstag bis Donnerstag findet in der Kaufbeurer Erdgas Schwaben Arena die U18-Eishockey-Weltmeisterschaft statt. Kaufbeuren ist neben Landshut Ausrichtungsstadt des Turniers, das insbesondere in eishockeyverrückten Nationen wie Finnland, Schweden oder auch in Kanada von großer Bedeutung ist. Kanadas größter Sportsender TSN ist daher seit einigen Tagen mit einer größeren Crew in Kaufbeuren vor Ort, sendet alle Spiele live in die Heimat.

  • Die Bedeutung Während die U18-Eishockey-WM in Deutschland unter dem Radar fliegt, wird in den Nationen mit Chancen auf den Titel schon seit Tagen darüber gesprochen. Bedeutsam ist das Turnier insbesondere für die ganz großen Eishockeyclubs. Scouts der größten Vereine der Welt haben sich in Kaufbeuren angekündigt, dazu auch etliche Eishockeyagenten. Dass diese die Kaufbeurer Eishockeyumgebung mal persönlich in Augenschein nehmen, könnte mittelfristig auch dem ESVK in die Karten spielen.

Auch das deutsche Team spielt in Kaufbeuren

  • Die Spiele In Kaufbeuren werden die sechs Gruppenspiele der Gruppe B (Finnland, Schweden, Schweiz und Lettland) ausgetragen - dazu zwei Viertelfinals, darunter auch ein Spiel des deutschen Teams. Insgesamt treten bei der WM acht Mannschaften an, Russland und Weißrussland wurden wegen des Angriffskriegs auf die Ukraine ausgeschlossen.
  • Hinter den Kulissen Thorsten Licht arbeitet schon seit einigen Tagen als Organisationschef im Kaufbeurer Stadion. Licht ist eigentlich Geschäftsstellenleiter der Krefelder Oberliga-Mannschaft und für den Eishockey-Verband NRW tätig. „Kaufbeuren ist eine super Eishockeystadt“, berichtet er. Die Vorbereitungen auf das Turnier seien „Hand in Hand“ gegangen. Schon seit Wochen wird die WM in der Buronstadt geplant. Die in Kaufbeuren die Vorrunde spielenden Teams haben Vertreter bereits vor Wochen ins Allgäu geschickt, um alles vorzubereiten. Auch die Eisfläche wurde bearbeitet - sie enthält jetzt eine neue Beschriftung samt WM-Logo. Dafür wurde sie teils abgetaut und abgefräst. Zuständig war ein vom DEB beauftragtes, fünfköpfiges Experten-Team aus Tschechien.

Bilderstrecke

U18-Eishockey WM in Kaufbeuren beginnt

  • Hightech-WM Auch im Eishockey geht nichts mehr ohne modernste Technik. Bei den WM-Spielen kommen Pucks zum Einsatz, die mit einem Chip versehen sind. Dieser Chip sendet seine Signale an extra im Stadion angebrachte kleine Satelliten. „So können die Mannschaften in Echtzeit Laufwege, Schussgeschwindigkeiten und anderes auf ihren Tablets sehen“, erklärt Dominik Petzka, der Betriebsleiter des Kaufbeurer Eisstadions. Außerhalb des Stadions wurde ein eigenes Medienzelt aufgebaut, in dem die internationalen Presseleute arbeiten.
  • Die deutsche Mannschaft Das DEB-Team spielt in der Vorrunde ausschließlich in Landshut. Gegner sind Tschechien, Kanada und die USA. Allgäuer Spieler sind in der deutschen U18-Mannschaft nicht dabei. Kleine Ausnahme: Der gebürtige Augsburger Moritz Elias, der als junger Teenager zwei Spielzeiten beim ESVK war, ehe er dann nach Mannheim wechselte.